TenDoKan Aarau
3. Platz beim Wettkampfdebut für unser jüngstes Mitglied

Sabrina Kumpf
Drucken
Teilen

Vergangenes Wochenende fand der Züri Cup 2018 statt. Wie der Name bereits verrät, wurde das Turnier in Zürich-Erlenbach mit wunderschönem Blick auf den See ausgetragen. Der Aussicht wegen haben sich Melissa, Sarah, Ricardo und Jael allerdings nicht auf die Reise gemacht.

Mittlerweile routiniert bereiteten sich Sarah und Ricardo auf das Turnier vor und Jael, mit 9 Jahren unser jüngstes Mitglied, liess sich von der Gelassenheit und der Konzentration der beiden anstecken.

Das Turnier startete mit der Kategorie U9. Jaels erster Debutkampf eröffnete auch das Turnier. Ohne merkliche Aufregung fasste sich Jael ein Herz und griff tapfer so lange an bis sie einen Punkt gegen ihren Gegner erzielen konnte. Im zweiten Gruppenkampf steigerte sich Jael noch einmal und erreichte sogar zwei Punkte. Im Halbfinale traf sie dann auf einen Jungen aus Genf. Es war ein spannender Kampf, den der spätere Sieger der Kategorie letztendlich für sich entscheiden konnte. Der dritte Platz für Jael war dennoch wohlverdient und ein guter Start in die Wettkampfwelt. Wir gratulieren ihr herzlich!

Ricardo und Sarah starteten in der Kategorie U18. Ricardo kämpfte zuerst gegen eine sehr erfahrene Kämpferin aus Deutschland. Unerschrocken griff Ricardo immer wieder an und dies wurde sogar mit dem ersten Punkt honoriert. Leider konnte sie zuerst ausgleichen und danach für sich entscheiden. Den zweiten Kampf gegen einen Basler Jungen verlief sehr ausgewogen und obwohl Ricardo schöne Angriffe zeigte, konnte der Basler sich kurz vor Ablauf der Zeit durchsetzen.

Sarah kämpfte gegen Erik Koller, Anwärter des Schweizer Jugendkaders, und schlug sich wacker. Trotz starken Angriffen von Sarah, siegte die Erfahrung und damit Erik. Der andere Kampf fand gegen ein wettkampferprobtes Mädchen aus Zürich statt. Dank Sarahs starken Angriffen konnte sie ein gutes Gleichgewicht herstellen, so dass zunächst nicht auszumachen war, wer den Kampf für sich entscheiden wird. Kurz vor Ende unterlag Sarah dennoch mit zwei Punkten.

Melissa und Sabrina starteten im mit einem Mixteam mit Serdar aus Frankfurt, Sabine Nuding aus Dresden und Keishuu Joi, derzeit aus Freiburg. Der erste Kampf verlief sehr gut und konnte deutlich für uns entschieden werden. Im Viertelfinale mussten wir uns leider der deutschen Männernationalmannschaft geschlagen geben.

Im Fraueneinzel kämpfte sich Melissa bis ins Viertelfinale vor. Dort traf sie auf die deutsche Nationalmannschaftskämpferin Marina Hokari, die in Lausanne wohnt. Nachdem Marina den ersten Punkt für sich entschied, gab Melissa nicht auf und kämpfte um den Ausgleich, den sie auch erreichte. Der Kampf ging damit in die Verlängerung. Dort erzielte Marina dann den siegentscheidenden Punkt.

Wir gratulieren allen Teilnehmern herzlich zu ihren neu gewonnen Erfahrungen. Wir können nun zurück in unser Vereinstraining gehen und verstärkt an den Sachen üben, die am Wochenende noch nicht so gut funktioniert haben. Wir freuen uns auf die nächsten Trainings immer Dienstags von 20:30-22:00 Uhr und Samstags von 14:00-17:00 Uhr.

Mehr Informationen über uns: www.tendokan.ch

Aktuelle Nachrichten