Schweizerisches Rotes Kreuz Kanton Aargau
27 Badener für 270 Jahre Freiwilligenarbeit geehrt

SRK Kanton Aargau
Drucken
Teilen
Ein geselliger Abend Die rund 100 Freiwilligen geniessen das Essen, die Sonne und die gute Gesellschaft am Freiwilligenanlass in Villigen.

Ein geselliger Abend Die rund 100 Freiwilligen geniessen das Essen, die Sonne und die gute Gesellschaft am Freiwilligenanlass in Villigen.

Ida Bebi engagiert sich seit 40 Jahren ehrenamtlich für das Rote Kreuz in der Region Baden. Am Freiwilligenanlass vom 1. Juni wurden sie und 26 weitere Jubilarinnen und Jubilare für insgesamt 270 Jahre Freiwilligenarbeit geehrt.

Alle Jahre wieder lädt die Regionalstelle Baden des Schweizerischen Roten Kreuzes Kanton Aargau, ihre Freiwilligen zu einem geselligen Abendessen ein. Von den insgesamt rund 170 Freiwilligen, die sich beim Rotkreuz-Fahrdienst, beim Besuchs- und Begleitdienst, bei Tagesausflügen und Ferienwochen engagieren, haben am 1. Juni über 100 den Weg in die „Oase“ des Paul Scherrer Instituts gefunden.

Menschlichkeit säen ...

Auf der Sonnenterrasse des Personalrestaurants in Villigen geniessen die Freiwilligen den Aperitif und lassen sich kulinarisch verwöhnen. „Wer sät, der erntet“, meint dann auch Regionalstellenleiterin Anita Vogt bei ihrer Dankesrede. Mit einer Kurzversion des Grimm-Märchens „Die Sterntaler“, eröffnet sie den Abend und betont: „Es müssen nicht immer Goldtaler sein, auch ein zufriedenes Lächeln macht glücklich“.

Den dankenden Worten von Vogt schliessen sich nach dem Apéro auch Geschäftsführerin Regula Kiechle und Vorstandsmitglied Otto Zimmermann an. Mit einem Rückblick auf das vergangene Jubiläumsjahr des Aargauer Roten Kreuzes danken sie den Freiwilligen für ihren „humanitären Einsatz mit Herz“.

... und Dankbarkeit ernten

270 Einsatzjahre bringen die 27 Jubilarinnen und Jubilar zusammen, die von Regionalstellenleiterin Vogt zum Höhepunkt des Abends geehrt werden. Der Star unter ihnen: Ida Bebi, die heuer ihr 40-jähriges Dienstjubiläum feiert. Für sie sei es immer selbstverständlich gewesen, ihre freie Zeit dem Wohle ihrer Mitmenschen zu widmen, so die 78-Jährige. Mit viel Leidenschaft engagiert sie die Mellingerin denn auch heute noch als freiwillige Fahrerin in der Region Baden.

Aktuelle Nachrichten