Elternverein
20 Jahre Elternverein Hunzenschwil

Monique Struck
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
6 Bilder
musikalische Umrahmung
hoch hinaus
gespanntes Zuhören
sommerliches Schminkmotiv
beim gemütlichen Apero

Bilder zum Leserbeitrag

Am 6. Juni feierte der Elternverein sein 20-jähriges Bestehen mit einem beschaulichen Fest auf dem Schulhausplatz. Um die Mittagszeit fand der Jubiläumsapéro mit ehemaligen und aktuellen Vorstandsmitgliedern, Revisoren und Spielgruppenleiterinnen statt. Eingeladen waren ebenfalls die Schulpflege und eine Vertretung des Gemeinderates. Bei hochsommerlichen Temperaturen genossen die Anwesenden den feinen Apéro und die stimmungsvolle musikalische Darbietung von Mary und Emily, Schülerinnen aus Mellingen, zusammen mit ihrem Musiklehrer. Es war ein gemütliches Beisammensein und Zeit genug, um auf den grossen Fotopostern alte Erinnerungen aufleben zu lassen.

Am Nachmittag gab es dann Spiel und Spass für alle. Dabei wurde der Elternverein tatkräftig von der Jungschar Hunzenschwil-Schafisheim unterstützt. Die Hüpfburg und die Seilbahn quer über den Pausenplatz waren sehr beliebt. Daneben konnten die Kinder Geschichten hören, Gegenstände erfühlen, sich schminken lassen oder Seifen herstellen. Trotz des warmen Wetters kamen einige Kinder und Erwachsene auf den Schulhausplatz und genossen das feine Buffet und das gemütliche Zusammensitzen. Die Schülerband PretenderX untermalte den Nachmittag mit kraftvollen Songs.

Die Geschichte des Elternvereins:

In diesem Jahr feiert der Elternverein Hunzenschwil seinen 20. Geburtstag. Doch die Anfänge des Vereins gehen noch weiter zurück.

Bereits im Jahre 1989 organsierten Mütter aus Hunzenschwil einen wöchentlichen Hütenachmittag im Kirchgemeindehaus, an dem jeweils zwei Mütter die etwa 3 Jahre alten Kinder betreuten, Spielaktivitäten anboten und den Zvieri organisierten. Die anderen Mütter hatten in der gleichen Zeit die Möglichkeit sich auszutauschen. Der Nachmittag war kostenlos, da jede Mutter ca. einmal im Monat für den Nachmittag verantwortlich war.

Mit dem Eintritt in den Kindergarten „verschwand“ die erste Generation der Mütter, allerdings blieben auch einige, weil sie jüngere Kinder hatten. Es war auch nicht mehr so einfach, hütebereite Mütter zu finden und so fusionierten die Frauen mit dem bereits bestehenden Ferienpass-Komitee. Am 14. November 1994 wurde der Elternverein gegründet. Ziel des Vereins ist es, ein attraktives Programm für die Kinder und Erwachsenen anzubieten. Dazu gehören Freizeitangebote für Kinder, das Betreiben der Spiel- und Waldspielgruppe, Bildungs- und Informations-veranstaltungen sowie eine Vertiefung der Kontakte zwischen Eltern, Schule und Behörden.

Viele Personen haben dazu beigetragen, dass der Elternverein Hunzenschwil heuer seinen 20. Geburtstag feiern kann und aus dem Dorfleben kaum mehr wegzudenken ist. Unterstützung erhält der Elternverein seit Anbeginn vor allem auch von der Gemeinde und Schulbehörde .Heute zählt der Elternverein Hunzenschwil 170Mitgliederfamilien, führt die Spielgruppe und organisiert rund 20 Anlässe pro Jahr.

Der Ferien(S)pass wurde bereits ab 1987 bis 1991 im zwei Jahres Rhythmus durchgeführt, dann gab es eine Pause, bis 1994 der Ferienpass mit einer „Indianerwoche“ wieder ins Leben gerufen wurde und seither einmal pro Jahr über die Bühne geht. Die Spielgruppe ist auch nach 20 Jahren ein fester Bestandteil des Elternvereins Hunzenschwil und finanziert sich aus den Beiträgen der Eltern.