Alpenclub
2-Tagestour des Alpenclub Würenlos

Ruedi Däppen
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
11 Bilder
DSC08078.JPG Überqueren eines der Bäche
IMG_1007.JPG Mittagsrast im Oberbergli
DSC08088.JPG Steiler Abstieg zum Unterbergli
DSC08094.JPG Der Nebelvorhang lüftet sich
DSC08131.JPG
DSC08152.JPG Mmm, die legendäre Zwetschgenwähe im Schwarenbach
IMG_1028.JPG Gemütlich am Daubensee
IMG_1026.JPG Geniesserin am Daubensee
DSC08181.JPG Herrliches Panorama auf der Gemmi
DSC08189.JPG Traumhafte Walliser Bergwelt

Bilder zum Leserbeitrag

Am Donnerstag 19. September 2013 reisten 19 Wanderfreunde des Alpenclub Würenlos ins Berner Oberland. Vom Bahnhof Kandersteg ging es bei leichtem Nieselregen zur Talstation der Oeschinen Gondelbahn. Nach einem Startkaffee schwebten wir mit der Gondelbahn in Richtung Oeschinensee. Bei Nebel, aber ohne Regen machten wir uns auf in Richtung Oberbergli. Die zahlreichen Bergbäche, die beim Recken im Sommer noch kleine Rinnsale waren, sind nach der regnerischen Woche zu richtigen Sturzbäche angeschwollen, so dass ein bisschen Mut, Trittsicherheit und Gleichgewichtssinn gefragt waren. Aber diese Klippen meisterten alle mit Bravour. Beim Mittagsrast beim Oberbergli drückte die wärmende Sonne immer mehr durch und beim Abstieg zum Unterbergli lüftete sich der Vorhang und das überwältigende Panorama mit den überzuckerten Bergen, rund ums Doldenhorn, sowie dem tiefblauen Oeschinensee liessen unsere Herzen höher schlagen.

In Kandersteg zurück bezogen wir im Hotel Des Alpes unser Quartier. Nach einem herrlichen Abendessen hatten alle die nötige Bettschwere.

Der Freitag zeigte sich nun von seiner schönsten Seite. Die Sonne blieb uns treu und so ging es hemdsärmlig in Richtung Gemmipass. Nach einem ausgiebigen Mittagsrast im Hotel Schwarenbach mit der obligaten herrlichen Zwetschgenwähe machten wir uns auf zum Daubensee, dort genossen wir nochmals die schöne Landschaft mit dem See, bevor wir den Schlussaufstieg unter die Füssen nahmen. Auf dem Gemmipass dann das "Ahh und Ohh", denn das einmalige Panorama der Walliseralpen ist eine Augenweide. Auf der Terrasse des Restaurant Wildstrubel liessen wir bei einem Glas Wein die ganze Pracht auf uns einwirken. Leider hat alles mal ein Ende und so hiess es Abschied nehmen. Die Luftseilbahn, das Postauto und die SBB brachte uns glücklich und wohlbehalten nach Würenlos zurück.

Aktuelle Nachrichten