2. Radtour zur "Waldegg" Gunzgen

Merken
Drucken
Teilen
4 Bilder
Wasserrad beim Lehenhof, gebaut um 1900 dieses Objekt war ein Ausstellungsobjekt an der Landi 1939 in Zürich
Restaurant & Pizzeria WALDEGG, Gunzgen
Mittagsrast im schattigen Garten

  1. Radtour 29. Juni 2016 Oberentfelder Senioren

Pünktlich um halb Zehn Uhr konnte unser Tourenleiter Peter Fedeli beim Treffpunkt SBB in Oberentfelden 15 radfahrbegeisterte Senioren begrüssen. 8 Teilnehmer erschienen mit einem E-Bike, 7 mit einem konventionellen Fahrrad. Bei idealen Wetter starteten wir in Richtung Sagigut, wo wir die Suhre über das eiserne Brücklein überquerten, dann durchs Schürlifeld vorbei an den gut gepflegten Schrebergärten und der Ürke entlang bis Kölliken zur Sondermülldeponie, wo wir die Hauptstrasse überqueren konnten. Weiter den Feldern entlang bis Safenwil und von dort aus nach Oftringen. Für die meisten wohl eine unbekannte Strecke. Zwischen vielen Klein- und mittleren Unternehmen hindurch erreichten wir Rothrist, bekannt durch den Hauptsitz von „Rivella“ und dem grössten Stahlhändler der Schweiz „Ferroflex“. Beim Bachweg, etwas ausserhalb des Zentrums, schalteten wir eine Pause ein, beim guterhaltenen Wasserrad beim Lehenhof. Das Wasserrad wurde um 1900 gebaut und war ein Ausstellungsstück an der Landesausstellung 1939 in Zürich. Es treibt auch heute noch einen Schleifstein an.

Frisch gestärkt radelten wir weiter auf dem Fahrradweg, entlang der Hauptstrecke Zürich-Bern der SBB, nach Murgental. Dort passierten wir die überdeckte 93 Meter lange Holzbrücke, erbaut im Jahr 1863. Nach der Brücke nahmen wir die steile Strecke bis zum Dörfchen Fulenbach. Ausgangs Dorf führte der Weg auf einer Naturstrasse durch ein langes Stück Wald Richtung Härkingen. Auf schönen Nebenwegen erreichten wir unser Ziel, das Restaurant Waldegg in Gunzgen. Der Wirt empfing uns persönlich. Bei Schnitzel Pommes oder einem Wurstsalat konnten wir in der gemütlichen Gartenwirtschaft unseren Hunger stillen. Nach einem Coupe Romanoff und einem Kaffee begann der zweite Teil der Ausfahrt in Richtung Heimat.

Kurz vor Aarburg, auf einem gut ausgebauten Veloweg, fuhren wir entlang dem Kraftwerk Rupoldingen, bis wir Eingangs Aarburg auf schönen Strassen bis zu einem Aussichtspunkt oberhalb Olten gelangten und die Umgebung aus der Vogelperspektive betrachten konnten. Weiter durch die Stadt Olten und auf der Industriestrasse, wo sich auch der Schokoladen-hersteller „Lindt & Sprüngli“ befindet, kamen wir beim Stauwehr über die Aare in Winznau an. Weiter der Aare entlang auf Naturwegen erreichten wir über eine moderne Hängebrücke den Ballypark. Entlang schöner Teiche und einem Pfahlbauerdorf durchquerten wir den Park. Weiter ging es zügig zur Grossbaustelle SBB, dann alles dem Bahndamm entlang bis in den Schachen in Aarau. Später der Aare und aufwärts der Suhre entlang bis zur Kreuzung BZU.

Dort verabschiedete sich Peter Fedeli, der einmal mehr eine sehr gute Velotour vorbereitet hat. Danke Peter. Knapp 70 Km haben wir zurückgelegt, was durstig macht. So kehrten noch 10 Senioren im „Frohsinn“ ein, um den Tag bei einem kühlen Bier abzurunden.

Eduard Matter Oberentfelden 30.06.2016