Kantonalverband der Altersvereine Baselland
2. Präsidentenkonferenz 2015 des KVAVBL Im Alters- und Pflegeheim „Zum Eibach“ in Gelterk

Evi Eppler
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

zvg Seniorenverein Gelterkinden

O SOLE MIO

Als Willkommengruss ertönte dieser Titel, vorgetragen von Niklaus Rüegg, begleitet am Flügel von Adrian Schäublin. Dieses war eines der vielen Lieder, in deren Genuss die Präsidentinnen und Präsidenten der Mitgliedvereine des KVAVBL zu Beginn ihrer 2. Präsidentenkonferenz am 17. September 2015 im neuen Alters- und Pflegeheim zum Eibach in Gelterkinden kamen. Zuerst hiess es aber: Liederbüchlein aufschlagen und gemeinsam sang man bekanntes Liedgut vom Baselbiet (Baselbieterlied) bis zum Welschland runter und der italienischen Schweiz. Als das Lied „Santa Lucia“ von Tenor Niklaus Rüegg erklang, erklatschten sich die Zuhörer gar eine Zugabe.

Danach war man bereit für die Sitzung, unter der Leitung von Kantonal-präsident Peter Meschberger, denn es galt zuhanden der kommenden Delegiertenversammlung die neu formulierten Statuten zu verabschieden. Nach längeren Diskussionen verzichtete die Konferenz auf die „zweigeschlechtliche“ Formulierung. Der Einfachheit halber soll nun alles in der männlichen Form geschrieben werden, mit dem Zusatz, dass die männlichen Formen auch für die weibliche Mitgliedschaft gelten. Mit einigen textlichen Retuschen sollen dann nach einstimmiger Meinung, diese Statuten der Delegiertenversammlung vom 27. Februar 2016 vorgelegt werden.

Ein Appell ging noch an die anwesenden Vereinsvertretenden, ihre Vorstands-mitglieder zur Teilnahme an der geplanten Verbandsreise vom 23.10.2015 ins Bundeshaus in Bern zu motivieren. Die Sitzung konnte pünktlich um 15.30h geschlossen werden und alle waren gespannt auf die Besichtigung des neuen Alterszentrums.

Der technische Leiter des APH „Zum Eibach“, Herr Christian Rentsch, führte uns durch das neu erstellte Heim das frisch nach Farbe und neu verarbeitetem Holz roch. Wir konnten uns von der Zweckmässigkeit dieses modernen Heimes, vom Bürotrakt über die einladenden Aufenthaltsräume, hellen Einzelzimmer, Küche, Keller bis zur Technik und Wäschetrakt, dieser moderne Altersresidenz überzeugen. Der viele Beton wurde kompensiert mit sehr schönen Holzarbeiten wie Böden und Treppen. Ein sehr schöner Bau in dem an die hundert Arbeits-plätze entstanden sind.

Der abschliessende Apéro, offeriert vom gastgebenden Verein „Senioren- und Altersverein Gelterkinden und Umgebung“ unter dem Vorsitz von Erika Rüegg, war der schöne Abschluss dieser Veranstaltung. Der Vorstand bedankt sich herzlich bei allen für diesen gelungenen Nachmittag.

Die Berichterstatterin Evi Eppler Vorstandsmitglied KVAVBL