Sportvereine
2. Meisterschaftsrunde der Junioren A des SVL

Nadja Ritter
Merken
Drucken
Teilen

Im ersten 1. Spiel des Tages ging es gegen Wehntal Regensdorf. Diese waren in der Tabelle einen Platz hinter White Horse Lengnau, also auf zweiter Postition rangiert. Somit war dies für das Lengnauer Team schon der erste Spitzenkampf.
Durch einen starken Start konnte man die Fehler von Wehntal Regensdorf schnell bestrafen und den Spielstand auf 2:0 für das Team aus dem Surbtal erhöhen. Danach wurde der Spielverlauf fortgehend hektischer, jedoch überstanden die Lengnauer dank einer starken Defensive die erste Halbzeit ohne Gegentor und konnten mit den 2-Tore-Vorsprung in die Pause gehen.
Trotz des Anschlusstreffers durch Regensdorf nach der Pause, konnten die Lengnauer durch eine starke Effizienz den Vorsprung weiter kontinuierlich bis zum Endstand von 6:1 ausbauen. Selbst in den umkämpften letzten Spielminuten behielten die Lengnauer einen kühlen Kopf und konnten auch dem 4 gegen 3 der Regensdorfer trotzen.
Somit nahm man aus diesem ausgeglichenem Spiel mit einem klaren Resultat zwei weitere Punkte mit.

Im zweiten Match des Tages ging es gegen den Lokalrivalen Bulldogs Ehrendingen. Dieser Match sollte für das Lengnauer Team eigentlich eine Pflichtaufgabe werden.
Die Lengnauer konnten auch in dieses Spiel stark starten und konnten die Fürhung bis auf 5:0 ausbauen, bis man den ersten Gegentreffer einstecken musste. Dies war auch zugleich das Pausenresultat nach einer ersten Halbzeit, in der die Lengnauer mit einer soliden Defensive und einem tollen Angriffsspiel überzeugten.
Der Start in die zweite Halbzeit war jedoch miserabel. Das Offensivspiel fiel aus und nach hinten stand man schwach. Somit konnten die Ehrendinger leicht zu Torchancen und auch zu Toren kommen. Innerhalb kürzester Zeit war der 4 Tore Vorsprung auf eine 2-Tore-Führung geschrumpft. Trainer Valentin Müller reagierte sichtlich genervt und nahm als Notbremse ein Time Out, in welchem sich die Lengnauer wieder sammeln sollten. Die gewünschte Steigerung der Lengnauer im Spiel fiel jedoch aus. Erst als die Ehrendiger es mit dem 4 gegen 3 Feldspieler und ohne Torhüter versuchten, verteidigten die Lengnauer wieder besser und verwandelten vermehrt Treffer ins leere Tor. Am Schluss stand auf der Anzeigetafel der Endstand von 11:4 zugunsten der White Horses.

Insgesamt war es ein erfolgreicher Tag mit 4 Punkten und einer Verteidigung der Tabellenführung.

Janis Widmer