Musikgesellschaft Etziken
134. GV der Musikgesellschaft Etziken

Barbara Kaufmann
Drucken
Teilen

Zur 134. Generalversammlung der Musikgesellschaft Etziken vom 26. Februar 2016 durfte der Präsident Stefan Berger 36 Personen im Restaurant Frohsinn in Etziken begrüssen. Besonders freute die Anwesenheit von Fahnengotte Heidi Leist und Fahnengötti Peter Steiner der im vergangenen Jahr neu angeschafften Vereinsfahne.

Die Vizepräsidentin, Sarah Stampfli, liess in ihrem kurzweiligen Jahresbericht ein vor allem organisatorisch anspruchsvolles Vereinsjahr mit insgesamt 73 Zusammenkünften revuepassieren, welches insbesondere dadurch geprägt war, dass der Verein im Juni den zweitägigen Bezirksmusiktag im eigenen Dorf durchführte, welcher in sehr positiver Erinnerung geblieben ist. Zu diesem Anlass wurde die neu angeschaffte Vereinsfahne erstmals der Bevölkerung präsentiert und geweiht sowie der zu diesem Anlass durch Fritz Rickli im 6/8-Takt neu komponierte Marsch „Etziken“ uraufgeführt. Im Oktober wurde den zahlreichen Helfern, welche zum reibungslosen Ablauf dieses Festes beigetragen hatten, mit einem Brunch für ihre wertvolle Arbeit gedankt. Weitere musikalische Auftritte erfolgten an der Chilbi in Aeschi, am Sommeropenair der reformierten Kirchgemeinde in Subingen, anlässlich der Erstkommunion in Aeschi, im Altersheim Lohn-Ammannsegg, nach den Seniorenfahrten in den Gemeinden Etziken, Aeschi und Bolken sowie anlässlich von Jubilarenständchen. Das musikalische Highlight waren wie immer die gut besuchten Jahreskonzerte im Januar. Leider mussten wir in diesem Jahr auch Abschied nehmen von unserem langjährigen Aktiv- und Ehrenmitglied Hans Baumgartner, dem wir ein ehrendes Andenken bewahren.

Anlässlich der Generalversammlung musste nach 62 (!) Aktivjahren der Austritt von Peter Steiner entgegengenommen werden. Dieser dankte für die schöne Zeit und versicherte, dem Verein auch weiterhin treu verbunden zu bleiben. Glücklicherweise konnte die Mitgliederzahl mit dem Neueintritt der Posaunistin Dagmar Portmann konstant gehalten werden. Im Weiteren wurden einige Ämter neu besetzt, indem für Peter Steiner, welcher während den letzten 15 Jahren pflichtbewusst das Amt des Materialverwalters ausgeführt hatte, Stefan Guldimann neu gewählt werden konnte. Zudem wurde die Notenarchivarin, Gabi Dietrich, welche das Amt während 31 Jahren sorgfältig ausgeübt hatte, durch Melanie Stampfli abgelöst und auf den abtretenden Rechnungsrevisor Bruno Martinelli folgte neu Martina Meer.

Im Weiteren beschloss der Verein, den anlässlich des Musiktags erwirtschafteten Gewinn in neues Mobiliar zu investieren, indem neue Notenständer angeschafft werden sollen und die Akustik im Probelokal verbessert werden soll. Nach der Schliessung des Restaurants Schütz muss allenfalls auch ein neuer Fahnenkasten angeschafft werden, doch wird weiterhin darauf gehofft, dass ein neuer Pächter gefunden und das Restaurant bald wiedereröffnet werden kann.

Nach dem grossen organisatorischen Aufwand des vergangenen Jahres soll im neuen Vereinsjahr wieder die Musik im Mittelpunkt stehen. So freuen wir uns, unter anderem im September nach zweijährigem Unterbruch wieder ein Kirchenkonzert in der katholischen Kirche in Aeschi durchzuführen.