Bezirksschützenverein Lebern
129. Delegiertenversammlung in Hubersdorf

Harry Brudermann
Merken
Drucken
Teilen

Die 129. Delegiertenversammlung vom Bezirksschützenverein Lebern fand vergangenen Freitag in der Mehrzweckhalle in Hubersdorf statt. 61 Schützinnen und Schützen, Ehrenmitglieder Gäste aus Militär und Politik und nahmen daran teil. Kurz nach beginn der DV Sprach der Gemeindepräsident einige Willkommensworte an die Delegierten.

An der diesjährigen DV war einiges zu behandeln. Beim Traktandum 5 Mutationen gab der Präsident bekannt, dass die Kl. Kal. Schützen Feldbrunnen-St. Niklaus und die Sportschützen Riedholz per 30.09.2015 Fusioniert haben.

Alle 4 Jahre, in den Schaltjahren, finden die Ordentlichen Wahlen statt. Es gab einige Vakanzen und Demissionen neu zu Besetzen. Der Bezirks-Jungschützenleiter muss nach einem Todesfall vom Amtsinhaber neu gewählt werden. Für diese Vakanz konnten wir die Junge Schützin, Sieber Jacqueline aus Niederwil gewinnen und einstimmig in den Vorstand wählen. Für den Chef Leberberger-Stich hat sich der Anwesende Albert Stäheli aus Feldbrunnen gemeldete. Auch er wurde Einstimmig in den Vorstand gewählt. Der Präsident, Dr. Arnoldi Jürg, hat leider nach nur einem Amtsjahr die Demission eingereicht. Der unerwartete Berufliche Wechsel nach Basel und das Präsidium vom BSV passten nicht mehr zusammen. Somit konnten die Delegierten den bisherigen Chef Leberberger - Stich, Brudermann Harry aus Rüttenen, zum neuen Bezirks-Präsidenten Wählen. Die Wahl erfolgte einstimmig und wurde mit grossem Applaus untermauert. Somit sieht der Vorstand wie folgt aus: Präsident Brudermann Harry, Vize Präsident und Match Chef 300m von Büren Manfred, Schützenmeister Flury Kurt, Kassier Eggenschwiler Rolf, Chef Rechnungsbüro, Aktuar und Pressechef Kissling Peter, Chef GM Henzi Christian und für den Match Chef Pistolen Stipic Martin.

Zum Schluss ein Dankeschön an den Präsidenten der Militärschützen Hubersdorf, Studer Peter und seinem Team, sie haben eine tadellose DV organisiert.