SP Bezirk Brugg
11 Kandidierende der SP Bezirk Brugg nominiert

Sacha Schenker
Drucken

Die diesjährige Generalversammlung der SP Bezirk Brugg stand ganz im Zeichen der Wahlen vom kommenden Herbst. Die Grossratsliste wird von den beiden bisherigen Grossräten angeführt und umfasst zwei Mitglieder aus Gemeindeexekutiven sowie weitere bewährte und junge Kommunalpolitikerinnen und -politiker aus dem ganzen Bezirk.

Co-Präsident Sacha Schenker konnte eine grosse Anzahl von Parteimitgliedern und Sympathisierenden zur Generalversammlung 2016 begrüssen, die gemeinsam auf ein ereignisreiches Politjahr zurückblickten. Der wichtigste Punkt des Abends war aber die Nomination der Kandidierenden für die Grossratswahlen vom 23. Oktober 2016. Die SP Bezirk Brugg präsentiert eine attraktive Liste mit bewährten und jungen Kräften.

Für die Grossratswahlen kandidieren wiederum die beiden bisherigen Grossräte Dieter Egli, Windisch, und Martin Brügger, Brugg. Gefolgt werden sie von den beiden letztjährigen Nationalratskandidierenden Alessandra Manzelli, Brugg, und Sacha Schenker, Bözberg. Ebenfalls auf der Liste sind Andrea Metzler, Stadträtin und Vize-Ammann aus Brugg sowie Christoph Haefeli, Gemeinderat aus Windisch. Weiter kandidieren Antonia Büeler, Scherz und Hansjürg Gfeller, Schinznach, sowie Nora Hunziker, David Hunziker und Lea Kalt aus Brugg.

Die SP Bezirk Brugg will mit der Liste an den Erfolg der letzten Grossratswahlen anschliessen, bei denen Sie deutlich zulegen konnte. Garant für einen engagierten Wahlkampf der SP wird auch Regierungsrat Urs Hofmann sein, der bei den gleichzeitig stattfindenden Regierungsratswahlen wieder antritt.

Dass es die SP in Parlament und Regierung mehr denn je braucht, machten die Anwesenden an der Generalversammlung deutlich: Mit immer wieder neuen „Sparrunden“ bringt der Kanton die Bildung für unsere Kinder in Gefahr und verringert die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger. Die SP wehrt sich gegen diese Abbaumassnahmen, die eine Folge der ruinösen bürgerlichen Steuersenkungspolitik der letzten Jahre sind. Die Anwesenden zeigten sich zudem besorgt über das fremdenfeindliche und isolationistische Klima, das angesichts der aktuellen Flüchtlingssituation auch im Aargau von rechts ganz bewusst geschürt wird.

Die Kandidierenden der SP werden zu diesen und weiteren Themen im Grossratswahlkampf klare Positionen vertreten. Sie setzen sich ein für einen offenen und für alle lebenswerten Kanton sowie für eine attraktive Region Brugg!

SP Bezirk Brugg

Aktuelle Nachrichten