Quartierverein
100. GV des Quartiervereins Klosterzelg-Reutenen

Im Zeichen des Jubiläums

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen

Der Windischer Quartierverein Klosterzelg-Reutenen feiert dieses Jahr seinen 100. Geburtstag. Für den Vorstand war dies der Anlass, im Jahresbericht an der Jahresversammlung nicht nur die vergangenen 12 Monate zu würdigen, sondern auch in die entferntere Vergangenheit zurück zu blicken. Das Programm des laufenden Jahres steht ganz im Zeichen des runden Geburtstags. Im Juni wird der Verein im Amphitheater mit einem Jubilä-umsfest sein Wiegenfest gebührend zelebrieren und im September ist ein Quartierrundgang mit dem Historiker Max Baumann vorgesehen. Daneben hält der Vorstand noch weitere Jubi-läums-Überraschungen bereit. Weniger zum Feiern zumute ist dem Quartierverein im Zu-sammenhang mit der prekären Verkehrssituation im Quartier. Die Gemeinde Windisch hat vor Kurzem ein geplantes Quartierverkehrskonzept, das Verbesserungen und Entlastungen gebracht hätte, aufgrund von Einsprachen auf unbestimmte Zeit sistiert. Der Verein wird aber in dieser Sache am Ball bleiben. Die ordentlichen Geschäfte der Generalversammlung gaben hingegen nur zu wenigen Diskussionen Anlass und wurden jeweils im Sinne der Anträge des Vorstandes genehmigt. Der siebenköpfige Vorstand verzeichnete keine Rücktritte und konnte erfreulicherweise mit der Wahl von Florian Imfeld um ein weiteres Mitglied ergänzt werden. Aus der Mitte der Versammlung wurde im Anschluss an die Versammlung das Littering in der Strassenunterführung beim Coop-Kreisel, die Verkehrssituation in oberen Teil der Bachmatt-strasse und absehbare Einschränkungen bei Veranstaltungen im Amphitheater angespro-chen.