Stadthäxe Laufenburg
10. Generalversammlung Stadthäxe Laufenburg

Lukas Knecht
Merken
Drucken
Teilen
Die neuen Mitglieder mit der Oberhäx (von links nach rechts): Timo Winter, Walter Bürgler (Oberhäx) und Linda Oeschger

Die neuen Mitglieder mit der Oberhäx (von links nach rechts): Timo Winter, Walter Bürgler (Oberhäx) und Linda Oeschger

Zur Verfügung gestellt

10. Generalversammlung Stadthäxe Laufenburg

Die Stadthäxen Laufenburg hat an der zehnten Generalversammlung den Vorstand bestätigt und gleichzeitig Rückblick auf ein ereignisreiches Fasnachtsjahr sowie Ausblick auf ein neues Fasnachtsjahr genommen.

Aufnahme der Probehäxen

An der diesjährigen Generalversammlung wurden unsere beiden Probehäxen Linda Oeschger und Timo Winter mit grossem Applaus definitiv in den Verein aufgenommen. Damit hat der Verein 40 Aktivmitglieder im Erwachsenenalter. Fürs neue Vereinsjahr haben sich gleich vier neue Personen als Probehäxen vorgestellt. Auch sie wurden für ihr Probejahr herzlich willkommen geheissen.

Highlight Fasnacht 2016

Die vergangene Fasnacht wird als sehr lange Fasnacht in unsere Geschichtsanalen eingehen. Als grenzüberscheitender Verein legen wir besonders Wert darauf, dass wir jeweils Umzüge in beiden Ländern besuchen. So haben wir zusammen an zwölf Fasnachtsumzügen in der Schweiz und Deutschland teilgenommen. Als Familienverein ist es uns aber wichtig, dass wir daran Spass und Freude haben, deshalb sind die auswertigen Umzüge immer freiwillig und an der Städtlefasnacht Laufenburg ist sowieso jeder dabei, der es irgendwie einrichten kann.

Ein besonderer Höhepunkt im Vereinsjahr, war unsere Vereinsreise nach Köln am 11.11. (traditioneller Fasnachtsbeginn) zum 10-jährigen Vereinsbestehen. Es wurde für jedes Vereinsmitglied, das daran teilgenommen hat, ein unvergessliches Ereignis an der Fasnachtseröffnung in Köln dabei zu sein.

Personelles, Schokoladenhexen und Freizeitkleidung

Der Vereinsvorstand sowie alle anderen Vereinsämter wurden von der Generalversammlung dankend bestätigt und bleiben damit unverändert besetzt. Udo Waninger gehörte dabei ein besonderer Dank für seine aufwendige Arbeit zur Herstellung von Schokoladenhexenköpfen sowie anderen Süssigkeiten mit Hexen-Sujets wie auch für die Organisation von Freizeitkleidern mit Hexenmotiven. Für diesen Arbeitseinsatz wurde er besonders geehrt und mit einem kleinen Präsent verdankt.

Lukas Knecht / LK