Sport- und Turnverein
10,4 Sekunden fehlten nach 42,195 Kilometer

STV Untersiggenthal
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Der STV Untersiggenthal startete am 27. September 2015 mit zwei Sechserteams an der Ekiden-Marathon-Staffel in Basel. Dabei werden die 42,195 Kilometer auf sechs Strecken zwischen 4,9 und 10,0 Kilometer aufgeteilt. Die nominell stärkere Untersiggenthaler Gruppe peilte einen Podestplatz an. Am Ende fehlten gerade Mal 10,4 Sekunden auf den Gesamtsieg.

134 Teams waren am Start durch die Basler Innenstadt. Die Untersiggenthaler lieferten dabei eine wahre Aufholjagd über 42 Kilometer. Der spätere Sieger hatte auf der Startstrecke dank einer beeindruckenden Leistung einen Vorsprung von viereinhalb Minuten auf die Siggenthaler herausgeholt. Und dies, obwohl der Untersiggenthaler Startläufer Markus Dasen gut unterwegs war. Marco Kim, Benjamin Schärli, Oliver Schneider und Reto Bronner konnten auf ihren Strecken den Rückstand aber sukzessive verkürzen, so dass Schlussläufer Stephan Fischer rund 300 Meter vor dem Ziel plötzlich den Führenden in Sichtweite hatte. Zu mehr reichte es nicht mehr, die Untersiggenthaler querten die Ziellinie nach 2:43:33 Stunden − nur wenige Sekunden hinter dem Tagessieg.

Auch das zweite Untersiggenthaler «Sixpack» mit Daniel Pabst, Xavier Hitz, Jonas Fisler, Hansjörg Scherer, Markus Widmer und Jürg Werder bot eine gute Leistung und reihte sich nach 3:25:07 Stunden auf dem 38. Rang unter den 134 klassierten Teams ein.

Aktuelle Nachrichten