Noch im Juni hatte ein Tierarzt die beiden kleinen Bären eingehend untersucht und war zum Schluss gekommen, dass es sich um zwei Männchen handle. Im Fall von Urs überraschte das niemanden, im Fall von Berna durchaus. Das Tier behielt aber den weiblichen Namen.

Jetzt zeigt sich: Durchaus zurecht, denn Berna ist eben doch weiblich. Und Urs auch - das Tier heisst deshalb ab sofort Ursina.

Der Tierarzt habe im Sommer nur kurz das Geschlecht abtasten können, schreibt Schildger. Dabei habe er "penisartige Strukturen" erkannt. Bei der nun erfolgten ausführlichen medizinischen Untersuchung unter Vollnarkose habe sich aber gezeigt, dass die kleinen Bären über eine sehr kräftige Klitoris verfügten.