Als die Feuerwehr am Freitagabend eingetroffen war, standen eine Schreinerei und eine Lagerhalle an der Burgdorfstrasse in Vollbrand. Mehr als 100 Feuerwehrleute waren in der Folge im Einsatz. Auch ein Löschzug der BLS wurde beigezogen.

Zwei Häuser wurden sicherheitshalber evakuiert; mehr als 30 Menschen wurden in Sicherheit gebracht. Am späten Freitagabend konnten alle wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Eine Frau musste ins Spital gebracht werden. Sie hatte versucht, ihr Auto vor dem Feuer in Sicherheit zu bringen und stürzte dabei, wie die Kantonspolizei am Freitag mitteilte. Das Care Team Kanton Bern kümmerte sich um die Betreuung der vom Brand Betroffenen.

Autos brannten aus

Den Feuerwehrleuten gelang es, eine Tankstelle und Häuser in der Nähe der Schreinerei vor dem Feuer zu schützen. Doch mehrere vor der Schreinerei abgestellte Autos brannten aus. Zur Schadensumme und zur Ursache des Feuers konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Der Brand störte zudem den Verkehr. Wegen der Löscharbeiten war die Burgdorfstrasse zwischen Oberdiessbach und Konolfingen bis um 17 Uhr am Samstagnachmittag gesperrt. Eine Umleitung wurde signalisiert.

Da die Bahngleise in der Nähe des Brandorts liegen, wurde der Bahnverkehr zwischen Konolfingen und Oberdiessbach auf der Strecke Konolfingen-Thun am Freitagabend eingestellt. Vom frühen Samstagmorgen an konnten die Züge wieder verkehren, wie die Bahnverkehrsinformation mitteilte.