Der Bestellungseingang stieg um 69,5 Prozent auf 219,8 Mio. Franken, wie Mikron am Donnerstag mitteilte. Der Auftragsbestand erreichte per Ende Jahr 83,9 Mio. Franken. Das ist ein Plus von 63,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der angestrebte leicht positive Betriebsgewinn (EBIT) dürfte trotz der ungünstigen Entwicklung der Wechselkurse erreicht werden, teilt das Unternehmen weiter mit.

Für die Zukunft gibt sich Mikron optimistisch. Der Auftragsbestand und die anhaltend gute Nachfrage sicherten Mikron im neuen Geschäftsjahr eine gute Auslastung, schreibt das Unternehmen.