Der Unfall ereignete sich kurz nach 17.50 Uhr. Der Lokomotivführer konnte die Kollision trotz eingeleiteter Schnellbremsung nicht verhindern.

Die Bahnlinie der BLS zwischen Bern und Thun war nach dem Unfall während rund drei Stunden gesperrt. Als Ersatz wurden Busse eingesetzt worden, schreibt die Polizei weiter.

Die Frau des vermeintlichen Opfers, die ebenfalls als vermisst gemeldet worden war, wurde im Verlauf des Freitagnachmittags wohlbehalten aufgefunden.