Luftwaffe

Fliegerschiessen auf der Axalp vom Wetterpech verfolgt

Die interessierte Öffentlichkeit muss länger auf die Vorführung der Saab Gripen F warten (Archiv)

Die interessierte Öffentlichkeit muss länger auf die Vorführung der Saab Gripen F warten (Archiv)

Das traditionelle Fliegerschiessen der Schweizer Luftwaffe auf der Axalp im Berner Oberland ist vorerst vom Wetterpech verfolgt. Die für Mittwoch geplanten Vorführungen mussten aus Witterungsgründen abgesagt werden.

Nun hoffen die Veranstalter auf besseres Wetter am Donnerstag. Dieses vorausgesetzt, wird am Donnerstag unter anderem erstmals in der Schweiz der Saab Gripen F Demonstrator einer breiteren Öffentlichkeit vorgeführt, wie die Luftwaffe auf ihrer Homepage schreibt.

Neben Kampfjet-Flügen stehen am Fliegerschiessen jeweils auch Demonstrationen mit Armeehelikoptern, Lösch- und Rettungseinsätze oder Einsätze der Fallschirmaufklärer auf dem Programm. Der Anlass zieht immer viele Fliegerfans an.

Über die Durchführung des Anlasses am Donnerstag entscheiden die Verantwortlichen am frühen Morgen des 11. Oktobers, wie die Luftwaffe am Dienstag mitteilte.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1