Mit schnellen Gegenstössen erspielten sie sich in der Startphase durch Fatih Celebi zwei vielversprechende Torchancen. Allerdings fehlte in der ersten Halbzeit eine klar ersichtliche Linie, wobei das holprige Terrain ein gepflegtes Zusammenspiel zusätzlich erschwerte.

Nach Wiederanpfiff drückte Langenthal den Gegner mit einer massiven Tempoerhöhung in dessen Abwehrzone. Es erarbeitete sich nicht nur eine optische Überlegenheit, sondern auch ein deutliches Chancenplus, sündigte aber im Abschluss.

Der FCL verlor jedoch die Geduld nicht und glaubte bis zuletzt an einen Treffer. In der 86. Minute kam es zur Schlüsselszene des Spiels, als sich der unermüdliche Antreiber David Pallas das Leder schnappte und zu einem Sololauf ansetzte. Aus 18 Metern realisierte er mit einem Flachschuss in die tiefe linke Torecke den viel umjubelten 1:0-Siegtreffer. Der zweite Vollerfolg der Saison bedeutete für Langenthal eine wahre Erlösung. Dank der drei Punkte konnte man den Anschluss an die Spitzengruppe halten. (mhl)