«Chumm Luisa, mir gö i d'Beiz», sagt jemand. Andere Kinder trotzen dem Regen und bräteln am Lagerfeuer der Burgergemeinde Thunstetten Cervelats. «Der Wald - unser Erholungsraum», heisst es hier.

Der Rundgang durch die Hallen zeigt, dass auch die politischen Ortsparteien Präsenz markieren. Bei dem von Ruth Rentsch und Christine Gross betreuten EVP-Stand wird scharf geschossen - mit einer Mini-Armbrust. Eben ist der neunjährige Sven Vangelista an der Reihe. Das Daumendrücken seiner Mutter Ursula nützt: drei Schüsse, drei Volltreffer. Chapeau. Am SP-Stand bietet Yvonne Lüthi knackige Äpfel an. Bei der SVP gibt es Süssmost von Adrian Dreier (Moos). Die SVP weist darauf hin, dass Nationalrat Andreas Aebi auf Schloss Thunstetten die 1.-August-Rede 2012 halten wird. Gute Laune herrscht auch bei der FDP, wo Therese «Thesi» Nydegger-Trösch viele Besucherinnen und Besucher kennt, mit Küsschen begrüsst und mit Wein verwöhnt.

Kaffee und Kundengespräche

Im Schlepptau der Varieté-Künstler Sarah Schams - die Bützbergerin ist als Miss Winterbottom unterwegs - Krankenschwester Gwendolin (Marlis Brüggemann) und Event-Manager (Bruno Marti) gibt's viel Action. «Die Leute sind interessiert», fasst Hansruedi Grogg für seine auf Einbaugeräte spezialisierte Firma die Eindrücke zusammen. «Git's es Kafi?», fragen ihn Marianne und Werner Kästli aus Graben. Das Käfeli gibt's - und ein angeregtes Kundengespräch dazu. Unterstützt wird Hansruedi Grogg von Elektromonteur Bernhard Steiger, der zuweilen verschwindet, weil er auch für die Musikgesellschaft Bützberg im Einsatz steht. «Flöte am Freitag, Trompete und Waldhorn am Samstag, Saxofon am Sonntag.» Den Showblock gestalten auch Jodlerklub, Turnverein und Künstlertrio. Der Applaus ist gross.

Jubel bricht beim Glücksrad von der «Mobiliar» aus. Die Chance ist minim, aber bei allen drei Versuchen hält das Rad just beim Kleeblatt. Der Lohn ist ein 100-Franken-Gutschein des Restaurants Schwendi in Graben. Pausenlos engagiert sind die jungen Frauen von Coiffure Piffaretti. Sie haben bei Lia und Elin Pinksträhnen und bei Jaël Glitter aufs Haar gesprayt. Das Mädchentrio sieht sich nun am Schmuck-Stand von Antoinette Gerber und Maya Rütti um. «Bei uns war es flau», sagen Monika Reist und Priska Plüss vom Kinderhütedienst der Spielgruppe Farbtupf. Immerhin beschäftigen sich zurzeit zwei Kinder mit Spielzeugautos.

Eine Gruppe Kinder verlässt mit grünen Brillen den Stand der Berner Kantonalbank. Sparschweine und andere Werbeartikel gibt Roger Schneider den Ballwerfern ab. «Weit der es Lösli?», fragen Lea Utz und Lars Bertschi. Zufriedenheit herrscht bei Oester-Küchen. Auch Ivan Bärtschi strahlt. Seine Frau berät Beatrice Bürki-Lüthi, die sich für Tapeten interessiert. Das Lötschental stellt sich als «Büga»-Gast vor. Kinder nehmen einen Kawasaki Four Wheel Drive und das Rüstfahrzeug der Feuerwehr in Beschlag, wo Andreas Rentsch Fragen beantwortet. Eine Frau kann der Aufforderung Hansueli Joosts vom Jodlerklub nicht widerstehen. Sie schnappt sich einen von 1000 Lebkuchen. OK-Präsident Christoph Ambühl strahlt bei der Blumenboutique seiner Frau Gaby. «Sehr viele Leute. Alles bestens. Ich habe gar nichts Negatives gehört.»