SMS-Talk

Amstutz: «Jede Stimme zählt und ist wichtig»

Wyss oder Amstutz? Wer gewinnt die Wahlen?

Wyss oder Amstutz? Wer gewinnt die Wahlen?

Amstutz oder Wyss? Wer gewinnt die Ständerats-Ersatzwahl? Vor dem zweiten Wahlgang nehmen Ursula Wyss und Adrian Amstutz im az Langenthaler Tagblatt täglich zu Politik und mehr Stellung.

Am 6. März wird entschieden: Im SMS-Talk zur Ständerats-Ersatzwahl für die in den Bundesrat gewählte Simonetta Sommaruga (SP) beantworten Adrian Amstutz (Sigriswil) und Ursula Wyss (Bern) diese Woche täglich Kurzfragen des az Langenthaler Tagblatt.

Frau Wyss, Herr Amstutz, wer noch nicht gewählt hat: Warum soll man Sie auf den Zettel schreiben?

Ursula Wyss: «Ich will als Nachfolgerin von Simonetta die Mehrheit der Berner/innen vertreten - Angestellte, Konsumentinnen, Mieter, öV-Nutzende. Ich suche gerne nach guten, machbaren Lösungen - und finde sie manchmal auch :-)»
Adrian Amstutz: «Wer bürgerlich denkt und nicht in die EU will - wählt Amstutz.»

Welches Thema kam Ihnen im Wahlkampf bisher zu kurz?

Wyss: «Toll wäre, wenn mehr über erneuerbare Energien gesprochen würde! Sie bieten uns nämlich die einmalige Chance, gleichzeitig etwas für die Umwelt zu tun und Jobs zu schaffen!»
Amstutz: «Dass die Schweiz den bankrotten EU-Staaten erneut mit 16,5 Milliarden Franken helfen soll. Und dass dieses Hochrisikogeld auf Druck der SP noch an zusätzliche 640 Millionen Entwicklungshilfe gekoppelt wird.»

Ich weiss, Sie stehen im «Wahl-Kampf». Trotzdem: Was schätzen Sie aneinander?

Wyss: «Bei Hr. Amstutz weiss man immerhin, woran man politisch ist – auch wenns einem nicht gefällt ;-).»
Amstutz: «Frau Wyss ist nicht nachtragend.»

Ihre Prognose für Samstag?
Amstutz: «Samstag??? Hoffentlich schönes Wetter :-).»

... Sonntag, natürlich :-)

Amstutz: «Jede Stimme zählt und ist wichtig. Die Wahl ist nur zu gewinnen, wenn alle die mich unterstützen wollen, auch wirklich ihren Stimmzettel abgeben.»
Wyss:
«Sonntag ist früh genug, auch so bleibt nicht viel Zeit ... Darum: Jetzt wählen, sonst ists zu spät :-S - bin zuversichtlich!»

Was lesen Sie gerade? Welchen Film sahen Sie zuletzt?

Wyss: «Auf dem Nachttisch liegt ‹Tauben fliegen auf› (Melinda Nadj Abonji). Letzter Kinofilm? ‹The Kings Speech›. Lohnt sich.»
Amstutz: «Superbuch: ‹Im Zeichen des Schmetterlings› von Gottlieb Guntern. Film? ‹PLAYGRAVITY› mit Ueli Kestenholz + Co.»

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1