Mit gesenktem Haupt verliess Vicente del Bosque gestern Abend das Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro. Heruntergezogene Mundwinkeln, die Brille in den Mund gesteckt und mit den Gedanken wohl noch immer bei der Pressekonferenz, an der er seinen Rücktritt angedeutet hatte.

Nicht einmal der Zuweisungs-Junge neben dem Buseingang mit dem Schild, auf dem gross CHI steht, fällt ihm auf. Dieser hält ihn schliesslich vom Einsteigen ab und zeigt ihm den Spanien-Bus. Der Weltmeister von 2010 will nur noch weg vom Ort, an dem er doch so gerne am 13. Juli das Finale bestritten hätte.

Ob del Bosque das Lager wechseln wollte, um bei den Chilenen seinen Brasilienaufenthalt verlängern zu können, bleibt unklar. (jar)

Del Bosques Fauxpas im Video:

Del Bosque will in Chile-Bus einsteigen