Der zur Pause eingewechselte Verteidiger John Brooks entschied die Neuauflage des WM-Achtelfinals von 2010 mit seinem Kopfballtreffer in der 86. Minute im Anschluss an einen Corner. Erst vier Minuten zuvor hatte André Ayew für die Afrikaner den hochverdienten Ausgleich erzielt. Der offensive Mittelfeldspieler schloss die schönste Kombination der Partie zum 1:1 ab.

Ghana hatte sich bereits nach 32 Sekunden den 0:1-Rückstand eingehandelt. Clint Dempsey brachte die USA nach einer gekonnten Einzelleistung mit dem ersten Angriff der Partie in Führung. Es war der fünftschnellste Treffer der WM-Geschichte. Mit Ausnahme der Chance in der 18. Minute von Jozy Altidore, der kurz danach verletzt ausgewechselt werden musste, taten sich die USA in der Folge in der Offensive lange Zeit schwer. In der Pause verloren die sie zudem mit Innenverteidiger Matt Besler einen weiteren Spieler wegen einer Verletzung, Torschütze Dempsey beendete die Partie mit dem Verdacht auf einen Nasenbeinbruch.

Während die Amerikaner nach der Pause abbauten, traten die Westafrikaner mit Fortdauer der Partie immer dominanter auf und hätten zumindest einen Punkt verdient. Der Viertelfinalist der WM 2010 in Südafrika erarbeitete sich nach dem Seitenwechsel ein klares Chancenplus. Der Ausgleich hätte schon früher fallen können. Nach knapp einer Stunde verpasste Asamoah Gyan innerhalb von zwei Minuten das 1:1 zweimal per Kopf nur knapp, in der 64. Minute wurde sein Abschlussversuch im letzten Moment von einem amerikanischen Verteidiger abgelenkt.

Nach dem missglückten Auftakt steht Ghana in der zweiten Partie am Samstag in Fortaleza gegen den Gruppenfavoriten Deutschland bereits unter Zugzwang. Bei einer weiteren Niederlage droht den Westafrikanern, die mit dem Ziel, die Halbfinals zu erreichen, nach Brasilien gefahren sind, das vorzeitige Ausscheiden. Die USA trifft am Sonntag auf Portugal.ZAHL DES SPIELS: 30 (Sekunden). So lange dauerte es nach dem Anpfiff, bis der Ball im Tor lag. Geschossen hatte Clint Dempsey, er erzielte das fünftschnellste Tor der WM-Geschichte. Hakan Sükür (Türkei) ist Rekordhalter. Seine Zeit bis zum 1:0 gegen Südkorea bei der WM 2002: 11 Sekunden.

Verlierer des Spiels: Kevin-Prince Boateng. Der Schalker stand überraschend nicht in der Startelf, kam erst in der 59. Minute.

Motivator des Spiels I: Barack Obama. Der US-Präsident schickte eine Stunde vor Anpfiff eine kurze Video-Botschaft aus dem Weißen Haus. "Go Team USA. Show the world what we're made of", richtete er aus. Das heißt so viel wie: Auf geht's Team USA, zeigt der Welt, aus welchem Holz wir geschnitzt sind. Auftragt ausgeführt, Mr. President!

Verspätung des Spiels: US-Vizepräsident John Biden verpasste das erste Tor der Amerikaner. Er war noch nicht im Stadion.

Motivator des Spiels II: Jürgen Klinsmann. Der ehemalige Bundestrainer war von der ersten Minuten an heiß. Tigerte in der Coaching Zone auf und ab, gestikulierte wild mit den Armen, brüllte und feuerte an. War am Ende nassgeschwitzt.

Das Telegramm:

Ghana - USA 1:2 (0:1)

Das Dunas, Natal. - 39'760 Zuschauer. - SR Eriksson (Sd). - Tore: 1. (0:32) Dempsey 0:1. 82. André Ayew 1:1. 86. Brooks 1:2.

Ghana: Kwarasey; Opare, Boye, Mensah, Kwado Asamoah; Rabiu (71. Essien), Muntari; Atsu (78. Adomah), Jordan Ayew (59. Boateng), André Ayew; Asamoah Gyan.

USA: Howard; Johnson, Cameron, Besler (46. Brooks), Beasley; Bedoya (77. Zusi), Beckerman, Bradley, Jones; Dempsey, Altidore (23. Johannsson).

Bemerkungen: 22. Altidore verletzt ausgeschieden. Verwarnungen: 30. Rabiu (Unsportlichkeit). 92. Muntari (Foul).

Die Rangliste der Gruppe G: 1. Deutschland 1/3 (4:0). 2. USA 1/3 (2:1). 3. Ghana 1/0 (1:2). 4. Portugal 1/0 (0:4).

WM2014 Scoreradar-Initialisierung (Nicht ändern oder löschen!)



WM2014 Container-Livetracker (Nicht ändern oder löschen!)

WM2014 Konfigurator Ghana-USA