Deutschland ist Weltmeister. Der langersehnte vierte Stern ist Tatsache. Die Helden kamen heute zurück aus Brasilien und wurden in Berlin feierlich empfangen. Knapp 500‘000 Deutsche begrüssten Jogi’s Jungs auf der Berliner Fanmeile.

Auch DJ Ötzi rühmte die deutsche Mannschaft um Trainer Jogi Löw und schrieb kurzerhand seinen Hit «Ein Stern» um. Für einige Twitter-Nutzer eine zweifelhafte Ehre:

Ein Stern, der Jogis Namen trägt

Ein Stern, der Jogis Namen trägt

Ein Stern, der Jogis Namen trägt

Die Spieler wurden gestaffelt auf die Bühne gerufen – eine «WG» nach der anderen. Die Spieler wohnten im Camp in Brasilien in 5er- oder 6er-WGs.

Die WG um Rekordtorschütze Miroslav Klose, mit Edeljoker André Schürrle, Finaltorschütze Mario Götze, Toni Kroos, Shkodran Mustafi und Ersatzgoalie Roman Weidenfeller, erlaubt sich dabei einen je nach Ansicht mehr oder weniger lustigen Scherz mit Finalgegner Argentinien:

«So gehen die Gauchos, die Gauchos, die gehen so», sangen die sechs und gingen dabei gebückt auf die Bühne. Denn gebückt waren auch die enttäuschten Gauchos um Captain Lionel Messi nach der Finalpleite vom Platz geschlichen. Dann hüpften Klose und Co. plötzlich wie verrückt und johlten: «So gehen die Deutschen, die Deutschen, die gehen so!»

(Quelle: youtube.com/ApfelGadget)

So gehen die Gauchos...

Die Menge machte begeistert mit. In Argentinien dürfte man den Spass weniger lustig finden. Den Deutschen wird’s egal sein. Und ein Stückchen Wahrheit ist ja auch dabei. (rog)