WM14

Balotelli schiesst Italien zum Sieg über England

Mario Balotelli köpfelte das 2:1 für Italien

Mario Balotelli köpfelte das 2:1 für Italien

Mitfavorit Italien ist mit einem Sieg in die WM in Brasilien gestartet. Die «Squadra Azzurra» entschied im feucht-heissen Klima von Manaus das hochklassige Duell zweier Ehemaliger Weltmeister gegen England mit 2:1 (1:1) für sich.

Der italienische Superstar Mario Balotelli, der später durch Ciro Immobile ersetzt wurde, verwertete im ersten WM-Spiel seiner Karriere kurz nach der Pause eine herrliche Flanke von Antonio Candreva mit dem Kopf zum 2:1. "Es ist ein einzigartiges Gefühl an einer WM zu spielen und gleich noch einen Treffer zu erzielen", sagte der 23-jährige Stürmer der AC Milan, der zum Mann des Spiels gewählt wurde. "Wir sind gut gestartet, aber den Weg, den wir noch zurückzulegen haben, ist ein sehr weiter."

Den Führungstreffer für Italien hatte Claudio Marchisio in der 35. Minute im Anschluss an eine gekonnte Corner-Variante erzielt. Der Mittelfeldspieler traf mit einem Weitschuss aus gut 20 Metern, nachdem Andrea Pirlo den Ball mit einer herrlichen Täuschung durchgelassen hatte. Die Freude der Italiener über den sehenswerten Führungstreffer währte allerdings nur kurz. Zwei Minuten später glich Daniel Sturridge nach schöner Vorarbeit von Wayne Rooney für England aus. Für ein Kuriosum sorgte der englische Physiotherapeut Gary Lewin. Beim Jubel über das Ausgleichstor wurde er unter einer Traube von Teammitgliedern begraben und verletzte sich am Knöchel. Lewin musste am Spielfeldrand medizinisch betreut und ins Innere des Stadions gebracht werden.

Trotz Temperaturen von über 30 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit lieferten sich die beiden Teams in der Metropole mitten im Amazonas einen über weite Strecken spektakulären Schlagabtausch. Beiden Mannschaften boten sich mehrere Möglichkeiten für weitere Tore. Erst in der Schlussphase mussten sie dem feucht-heissen Klima in Manaus Tribut zollen. England versuchte zwar noch einmal alles, um doch noch zu einem Punktgewinn zu kommen, ernsthaft in Gefahr geriet das italienische Tor allerdings nicht mehr.

Die Italiener bestachen bei ihrem ersten Auftritt in Brasilien durch ihre Ballsicherheit im Aufbau sowie durch ihre Effizienz im Angriff. Beim Pfostenschuss von Andrea Candreva in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit sowie beim Freistoss von Andrea Pirlo an die Latte in der 94. Minute kamen die Italiener einem weiteren Treffer sehr nahe. Einen ersten Treffer von Balotelli hatte kurz vor der Pause Englands Verteidiger Phil Jagielka in extremis verhindert, als dieser nach einem gekonnten Lupfer von Balotelli über Englands Torhüter Joe Hart hinweg den Ball auf der Linie klärte (45.).

Das mit wenig Kredit angetretene England stand am Ende trotz einer guten Leistung mit leeren Händen da. Dem 2:2-Ausgleich kamen die "Three Lions" durch Rooney am nächsten, als dieser in der 62. Minute nach einer missglückten Offsidefalle der Italiener den Ball nur wenige Zentimeter am nahen Pfosten vorbeischoss. In der 77. Minute zeichnete sich Italiens Torhüter Salvatore Sirigu aus, als er den Freistoss von Leighton Baines parierte. Sirigu ersetzte im Tor den Rekord-Internationalen Gianluigi Buffon, der sich im Abschlusstraining eine Knöchelverletzung zugezogen hatte. Wie lange Buffon ausfallen wird, ist offen.

"Vor zwei Jahren wurde wird kritisiert, weil wir zu defensiv gespielt hatten. Nun versuchten wir, kreativ zu spielen. Davon haben wir nun aber nichts", sagte Steven Gerrard, neben Rooney einer der wenigen Routiniers in der Mannschaft von Roy Hodgson. Der frühere Schweizer Nationaltrainer setzte vor allem in der Offensive mit Raheem Sterling, Jack Wilshere, Daniel Sturridge, Danny Welbeck und Ross Barkley auf viele jüngere Akteure, welche das in sie gesetzte Vertrauen trotz der Niederlage rechtfertigten.

In der zweiten Runde geht es für England nun schon um alles oder nichts. Am Donnerstag treffen die "Three Lions" im Duell der beiden Verlierer des ersten Spieltags auf Uruguay. Italien spielt am Freitag gegen die Überraschungsmannschaft Costa Rica.

WM2014 Scoreradar-Initialisierung (Nicht ändern oder löschen!)



WM2014 Container-Livetracker (Nicht ändern oder löschen!)

WM2014 Konfigurator England-Italien

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1