Nachfolge
Wer tritt das schwierige Erbe von Trainer-Legende Arno Del Curto an?

Nach dem Rücktritt von Arno Del Curto, der über 22 Jahre an der Bande des HC Davos stand, beginnen die Spekulationen über seine Nachfolge. Es wurden bereits diverse Namen herumgereicht. Hier eine Auflistung potentieller Kandidaten. Von Luca Cereda bis Kevin Schläpfer.

Marcel Kuchta
Merken
Drucken
Teilen
Wer wird in Davos Nachfolger von Trainer-Legende Arno Del Curto? Keystone

Wer wird in Davos Nachfolger von Trainer-Legende Arno Del Curto? Keystone

KEYSTONE

Beim HC Davos beginnt heute die Evaluation. Es stehen zwei Szenarien im Raum. Eine Interimslösung bis Ende Saison. Oder eine Lösung über die laufende Meisterschaft hinaus. Die wichtigste Mission des neuen Manns an der Bande ist sowieso das Erreichen des Klassenerhalts in der aktuellen Saison und damit das Verhindern des Super-GAU. Denn der HCD ist in seiner momentanen Verfassung akut abstiegsgefährdet.

Luca Cereda Der 37-Jährige leistet bei Ambri-Piotta hervorragende Arbeit und gilt als das nächste grosse Schweizer Trainertalent. Sein Vertrag in der Leventina läuft Ende Saison aus. Aber will er sein gemachtes Nest verlassen?
9 Bilder
Jason O'Leary Derzeit Trainer bei der EVZ Academy, wo er fantastische Arbeit leistet. Würden die Zuger den ehemaligen Langenthaler Meistertrainer freigeben?
Dan Ratushny Der Kanadier wurde im Herbst 2017 unter mysteriösen Umständen in Lausanne entlassen und wartet seither auf einen neuen Job. Der 48-Jährige hatte an allen seinen bisherigen Trainerstationen (Olten, Straubing, Salzburg und in seiner ersten Saison auch in Lausanne) Erfolg.
Reto von Arx Der ehemalige HCD-Leitwolf hat als Assistent der Nationalmannschaft und im Trainerstaff der U18-Auswahl erste Erfahrungen im Metier gesammelt. Er lebt immer noch in Davos.
Josef Marha Der langjährige Davoser Spieler gehörte zu den tragenden Säulen der meisterlichen HCD-Ära. Trainierte letzte Saison in seiner Heimat Tschechien die U16 von Pardubice.
Alain Vigneault Möglicherweise blickt der HCD bei der Rekrutierung ihres neuen Trainers in Richtung NHL. Davos hat kraft des Spengler-Cups einen hervorragenden Ruf in Kanada. Vielleicht wäre ein Trainer wie der derzeit arbeitslose Alain Vigneault an einem Europa-Engagement interessiert?
Konstantin Kuraschew Der Russe war zwischen 1998 und 2004 bereits beim HC Davos engagiert als Assistenz- und Nachwuchstrainer. Trainiert derzeit den EHC Chur.
Harijs Witolinsch Der ehemalige Stürmer des EHC Chur brachte sich schnell als möglicher Nachfolger ins Gespräch. War zuletzt in der KHL Assistenztrainer beim Spitzenteam SKA St. Petersburg.
Kevin Schläpfer Seit seiner Entlassung in Kloten im April ist der Baselbieter arbeitslos. Seine Aktien sind innerhalb von etwas mehr als einem Jahr allerdings ziemlich gesunken. Er wird mit allergrösster Wahrscheinlichkeit nicht in Davos landen.

Luca Cereda Der 37-Jährige leistet bei Ambri-Piotta hervorragende Arbeit und gilt als das nächste grosse Schweizer Trainertalent. Sein Vertrag in der Leventina läuft Ende Saison aus. Aber will er sein gemachtes Nest verlassen?

KEYSTONE/TI-PRESS/ALESSANDRO CRINARI