Im Chinesischen Nanjing findet der dritte Boulder-Weltcup und gleichzeitig auch der zweite Speed-Weltcup der Klettersaison 2017 statt. In beiden Disziplinen sind aktuell über 200 Athletinnen und Athleten aus 29 Ländern auf der Startliste. Für die Schweiz starten die Boulder-Weltmeisterin vom Regionalzentrum Zürich, Petra Klingler (Bonstetten), sowie die Halbfinalistin von Meiringen, Andrea Kümin (Winkel). Während sich Klingler auf das Bouldern konzentrieren wird, startet Kümin sowohl beim Bouldern als auch beim Speed. 

Nach dem knapp verpassten Final am letzten Wochenende in Chongqing (CHN) möchte Klingler in Nanjing wieder im Final klettern. Auch Kümin versucht an die Halbfinalqualifikation vor drei Wochen in Meiringen anzuknüpfen.

Boulder-Jugend Europacup in Graz

Gleichzeitig findet in Graz (AUT) der erste Boulder-Jugend Europacup der Klettersaison statt. In den Kategorien Juniorinnen/Junioren, Jugend A und Jugend B sind aktuell knapp 250 Athletinnen und Athleten aus 23 Ländern auf der Startliste, darunter auch 8 Damen und 7 Herren aus der Schweiz. Für das Regionalzentrum Zürich werden Alina Ring (Zürich) bei den Juniorinnen und Michel Erni (Affoltern a.A.) bei den Herren Jugend B starten. 

Während Ring eine Finalqualifikation anstrebt, ist für Erni bereits die erste Teilnahme an einem Europacup und eine Rangierung im grossen Mittelfeld ein Erfolg. (pd/mra)