Sotschi
Welcher Olympiasieger kann seine Goldmedaille am besten vermarkten?

Kommt nach dem Goldsegen der Geldregen? Die vier Schweizer Olympiasieger haben in Sotschi Ruhm und Ehre geholt. Können Sie dies nun wieder zu Hause in der Schweiz in bare Münze umwandeln?

Merken
Drucken
Teilen
Welcher Olympiasieger kann seine Goldmedaille am besten vermarkten?

Welcher Olympiasieger kann seine Goldmedaille am besten vermarkten?

Keystone

"Darüber habe er sich noch nicht viele Gedanken gemacht", sagt Sandro Viletta, der in Sotschi die Super-Kombination gewann, ob er seine Goldmedaille in Geld ummünzen kann.

Wer von den Schweizer Goldmedaillengewinner kann seinen Sieg am besten vermarkten? Rolf Huser, Direktor von der Sportvermarktungsfirma IMG glaubt, dass Dario Cologna seine zwei Goldmedaillen am besten in Geld umwandeln kann. "Er bekommt sicher einen Bonus von seinen Ausrüstern, was sich auch auf sein fixes Gehalt auswirken kann."

Auch PR-Experte Klaus J. Stöhlker ist der Ansicht, dass Cologna die besten Chancen hat, Profit aus seinen beiden Olympiasiegen zu schlagen. "Cologna ist die Dölf-Ogi-Klasse: Anständig, kräftig und er kann sich ausdrücken." Doch wenn er wirklich Geld verdienen will, müsste er mehr machen. Sein Zusatzverdienst dürfte sich laut den beiden Experten im mittleren sechsstelligen Bereich bewegen.

Die schlechtesten Voraussetzungen hat übrigens der Snowboard-Freestyler Iouri Podladtchikov. Snowboard ziehe nicht die Masse an wie Ski Alpin, sagt Rolf Huser. Daher werde es für ihn eher schwierig. (fam)