Zweiter Saisonsieg für GC

Markus Krauthoff

Markus Krauthoff

Die Handball-Grasshoppers feierten den erst zweiten Sieg der NLA-Saison.

Die Zürcher setzten sich in der 18. Runde auswärts beim Tabellen-Zehnten Fortitudo Gossau 26:25 durch. Beide Teams stehen bereits als Abstiegsrunden-Teilnehmer fest.

Den Gang in die Abstiegsrunde möchte Pfadi Winterthur verhindern. Mit der 27:32-Heimniederlage gegen St. Otmar St. Gallen vermochten die Zürcher die Situation im Hinblick auf dieses Ziel aber nicht zu verbessern. Zwar liegt Pfadi nur zwei Punkte unter dem Strich, doch das Restprogramm (BSV Bern Muri, Stäfa, Wacker Thun, Suhr Aarau) fordert von den Zürchern mehr als einen Exploit, um sich in die Finalrunde zu retten.

Pfadi kam bis fünf Minuten vor Schluss auf 26:28 heran, doch die Ostschweizer verwalteten den Vorsprung. Mit Ausnahme der Anfangsphase mussten die Zürcher während des ganzen Spiels einem Rückstand hinterherrennen. Zudem zeigte das Pfader Goalie-Duo Pramuk/Haupt eine dürftige Leistung.

Resultate der 18. Runde: Pfadi Winterthur - St. Otmar St. Gallen 27:32 (11:13). Fortitudo Gossau - Grasshoppers 25:26 (11:10).

Rangliste: 1. Amicitia Zürich 17/31. 2. Kadetten Schaffhausen 18/30. 3. BSV Bern Muri 18/26. 4. St. Otmar St. Gallen 18/24. 5. RTV Basel 18/21. 6. Kriens 18/20. 7. Wacker Thun 17/18. 8. Pfadi Winterthur 18/18 (504:517). 9. Suhr Aarau 18/10. 10. Fortitudo Gossau 18/9. 11. Grasshoppers 18/5. 12. GS Stäfa 18/2 (490:615).

Meistgesehen

Artboard 1