Der makellose Leader Wacker Thun hat damit weiterhin vier Punkte Vorsprung auf die ersten Verfolger.

Kriens-Luzern machte zwar einen frühen Viertore-Rückstand wett und führte zwischenzeitlich zu Beginn der zweiten Halbzeit. Doch Pfadi Winterthur war treffsicherer, vor allem dank den beiden Kroaten Filip Gavranovic (8 Tore) und Ante Kuduz (7). Für Kriens-Luzern war es die zehnte Meisterschafts-Niederlage in Folge gegen die Zürcher.

Rangliste: 1. Wacker Thun 5/10. 2. Kriens-Luzern 5/6. 3. Pfadi Winterthur 5/6. 4. Kadetten Schaffhausen 5/6. 5. GC Amicitia Zürich 5/5. 6. Suhr Aarau 5/5. 7. RTV Basel 5/5. 8. St. Otmar St. Gallen 5/4. 9. BSV Bern Muri 5/3. 10. Fortitudo Gossau 5/0.