Basels Torhüter Franco Costanzo und St. Gallens Kristian Nushi sind nach ihren roten Karten in der 5. ASL-Runde vom vergangenen Wochenende für zwei respektive drei Spiele gesperrt worden.

Bei Costanzos Notbremse am Samstag (1:4), die einen Penalty für die Innerschweizer zur Folge hatte, brach sich der Luzerner Stürmer Cristian Ianu das linke Schienbein. Ianu wurde noch in der gleichen Nacht operiert und konnte das Spital bereits wieder verlassen.

Nushi vom Tabellen-Letzten St. Gallen liess sich am Sonntag bei der 1:2-Niederlage gegen die Grasshoppers zu einer Tätlichkeit hinreissen. Sein Nachtreten gegen den am Boden liegenden Steven Lang wurde von der Disziplinarkommission der Swiss Football League mit drei Sperren bestraft.