Zuerst verbesserte die Athletin des SC Uster-Wallisellen in Windsor über 200 m Lagen ihren eigenen, erst Anfang November aufgestellten Schweizer Rekord um 1,76 Sekunden auf 2:11,10. Dies reichte ihr zum 11. Schlussrang, aber nicht zum Finaleinzug.

Über 100 m Delfin schwamm Ugolkova in 58,20 zuerst eine persönliche Bestmarke und erreichte damit als 16. die Halbfinals. Dort verbesserte die 27-Jährige den zwei Jahre alten Landesrekord von Danielle Villars um 14 Hundertstel. Auch in dieser Disziplin verpasste sie den Finaleinzug, sie steigerte sich aber ebenfalls noch auf Platz 11.

Seinen letzten Wettkampf an internationalen Meisterschaften bestritt Martin Schweizer (26), der über 50 m Brust mit 27,07 Sekunden seine Saisonbestleistung erzielte und damit 26. wurde.