Zwei klare Favoriten in den ersten Viertelfinals

Slawa Bykows Russen klar favorisiert

Slawa Bykows Russen klar favorisiert

Die WM in der Schweiz geht weiter - auch ohne das Heimteam. In Bern kommt es heute (Mittwoch) zu den ersten Viertelfinals.

Russland trifft auf Weissrussland (16.15 Uhr), danach spielen die USA gegen Finnland (20.15). In beiden Spielen gibt es einen klaren Favoriten: Russland und Finnland.

Die USA befinden sich noch auf Formsuche. Gegen die Schweizer bezogen sie am Montagabend bereits die dritte Niederlage im Turnier. "Es wäre schön gewesen, vor den Viertelfinals immerhin die Schweizer zu besiegen", meinte Ron Wilson. "Noch besser wäre ein Sieg gegen die Schweden oder Russen gewesen. Aber immerhin steigerten wir uns von Spiel zu Spiel. Gegen die Finnen sind wir nicht chancenlos."

Bei den Finnen führt Verteidiger Petteri Nummelin Regie. Eine Partie verpasste der Lugano-Back wegen einer Grippe. In den übrigen Spielen erhielt Nummelin mehr Eiszeit als alle anderen Finnen. Die besten Skorer der Suomi sind Niko Kapanen (6 Tore/3 Assists) und Antti Miettinen (3 Tore/4 Assists).

Der Viertelfinal-Reigen wird eröffnet mit Russland - Weissrussland. Am 7. Mai 2000 standen sich diese Teams in St. Petersburg (Russ) in der Zwischenrunde gegenüber, und die Weissrussen verdarben damals dem "grossen Bruder" die Heim-WM mit einem 1:0-Sieg endgültig. Vorher und nachher gewann Russland aber alle direkten Duelle.

Weltmeister Russland überstand bislang als einziges Team Vor- und Zwischenrunde ohne eine Niederlage. Bei den Weissrussen figurieren vier Nordamerika-Söldner im Kader, und mit Ruslan Salei (Colorado) und Michail Grabowski (Toronto) zwei NHL-Akteure.

Meistgesehen

Artboard 1