Pferdesport

Zwei Dopingfälle bei den Weltreiterspielen

Beim Distanzreiten werden die Pferde regelmässig auf ihren gesundheitlichen Zustand überprüft – Doping wird damit aber nicht entdeckt.

Check durch den Tierarzt

Beim Distanzreiten werden die Pferde regelmässig auf ihren gesundheitlichen Zustand überprüft – Doping wird damit aber nicht entdeckt.

Bei den Weltreiterspielen in der Normandie wurden zwei Pferde positiv auf verbotene Mittel getestet. In beiden Fällen handelt es sich um Pferde, die am Distanzrennen teilgenommen haben.

Bei Tra Flama des Südafrikaners Giliese de Villiers fanden die Kontrolleure Phenylbutazon, Qalao des Mers von Maxime Livio (Fr) wies Spuren von Acepromazin nach.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1