Der im Abschluss effizientere Meister lenkte die animierte Partie mit seinem Hochgeschwindkeits-Fussball und zwei Treffern in der ersten halben Stunde und Toren von Goalgetter Jean-Pierre Nsame und Ulisses Garcia frühzeitig in die eigene Bahn. YB musste aber heftig kämpfen, um die aufsässigen und erstaunlich spielstarken St. Galler in die Knie zu zwingen.

Die Einheimischen, ohne den angeschlagenen und abwanderungswilligen Dereck Kutesa angetreten, glichen einen 0:2-Rückstand durch ein Traum-Freistosstreffer von Jordi Quintillà und einen von Cédric Itten verwerteten Foulpenalty aus und setzten den Bernern heftig zu. Die hochklassige Partie wogte hin und her und hätte auf beide Seiten kippen können. "Letztlich bleiben wir trotz teils guter Leistung und erstklassiger Team-Mentalität ohne Punkte. YB hat halt Qualität, obwohl wir dem Meister in der zweiten Halbzeit zeitweise unser Spiel aufzwingen konnten", sagte St. Gallens Trainer Peter Zeidler. YB-Trainer Gerardo Seoane zeigte sich zufrieden: "Die ersten 45 Minuten waren ausgezeichnet. Unser Umschaltspiel klappte, und wir konnten erfolgreich in die Tiefe angreifen. Nur das 1:2 kurz vor der Pause hat uns etwas verunsichert. St. Gallen gewann Überhand und war dem Unentschieden nahe. Doch wir vermochten nochmals zuzulegen."

In der zweiten Halbzeit, nach dem 2:2, wogte der tempostarke Kampf hin und her - mit Torszenen auf beiden Seiten. In der entscheidenden Szene nach 81 Minuten nutzten die Berner zum zweiten Mal einen Lapsus des jungen Innenverteidigers Leonidas Stergiou.

Telegramm und Rangliste

St. Gallen - Young Boys 2:3 (1:2)

12'594 Zuschauer. - SR Schnyder.- Tore: 12. Nsame (Moumi Ngamaleu) 0:1. 31. Garcia (Aebischer) 0:2. 45. Quintillà (Freistoss) 1:2. 51. Itten (Foulpenalty) 2:2. 81. Nsame (Moumi Ngamaleu) 2:3.

St.Gallen: Stojanovic; Hefti, Stergiou, Letard, Muheim; Quintilla; Görtler, Ruiz (85. Kräuchi); Babic (66. Costanzo), Itten, Guillemenot (63. Campos).

Young Boys: Von Ballmoos; Janko, Lustenberger, Zesiger, Garcia; Sierro, Martins; Aebischer (78. Gaudino); Assalé, (72. Spielmann), Nsame, Moumi Ngamaleu (91. Lotomba).

Bemerkungen: St. Gallen ohne Bakayoko, Kutesa, Nuhu, Lüchinger, Vilotic (alle verletzt) und Wiss (Comeback bei U21 nach Kreuzbandriss). Young Boys ohne Petignat (gesperrt), Camara, Fassnacht, Hoarau, Sulejmani und Lauper (alle verletzt). 46. Tor von Itten wegen Offside aberkannt. Verwarnungen: 28. Martins (Foul), 75. Moumi Ngamaleu (Foul), 76. Ruiz (Foul), 78. Sierro (Foul), 87. Görtler (Foul).

Rangliste: 1. Young Boys 4/10 (7:3). 2. Basel 4/9 (11:6). 3. Servette 4/5 (3:4). 4. Lugano 3/4 (4:2). 5. Luzern 3/4 (2:1). 6. Sion 3/4 (4:5). 7. St. Gallen 4/4 (5:7). 8. Thun 3/2 (4:5). 9. Neuchâtel Xamax FCS 3/2 (3:4). 10. Zürich 3/1 (1:7).