WM 2010

WM-Tickets: 220'000 Bewerber in 48 Stunden

FIFA-Präsident Sepp Blatter hat gut lachen

FIFA-Präsident Sepp Blatter hat gut lachen

Nach der Auslosung der Gruppen hat der Ansturm auf die Tickets für die Weltmeisterschaft in Südafrika so richtig begonnen.

Nach dem Start der dritten Verkaufsphase am Samstag von rund einer Millionen Eintrittskarten verzeichnete die FIFA auf ihrer Internetseite 220'000 Bewerbungen innerhalb von 48 Stunden. Präsident Sepp Blatter hat also gut lachen.

"Die dritte Phase läuft noch 47 Tage. Mit der bisherigen Nachfrage sind wir also zufrieden", sagte Horst R. Schmidt, Vorsitzender des FIFA-Ticketing-Ausschusses.

Die Tickets für Gruppenspiele bei der ersten Endrunde auf dem afrikanischen Kontinent (11. Juni bis 11. Juli 2010) kosten zwischen 13 und 106 Euro (Eröffnungsspiel: 46 Euro bis 300 Euro), für den Final zwischen 100 und 600 Euro. Tickets der günstigsten Kategorie 4 sind ausschliesslich Bewohnern Südafrikas vorbehalten.

Die FIFA hat für die Verbände der 32 WM-Starter wie üblich eine Quote von zwölf Prozent der zum Verkauf stehenden Tickets in den Stadien für die drei Vorrundenspiele geblockt. Ab den Achtelfinals stehen für die Teilnehmerländer jeweils acht Prozent der Tickets zur Verfügung. Überschreitet die Nachfrage die Anzahl der verfügbaren Karten, entscheidet das Los.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1