Bis ein Nachfolger gefunden ist, werden Sportchef Axel Thoma und Assistenztrainer Roger Zürcher ad interim übernehmen.

Der FC Wil rangiert in der Challenge League momentan auf dem 10. Platz. Die letzten drei Partien gegen allerdings starke Gegner wurden allesamt verloren. Erst unterlag Wil im Schweizer Cup dem höherklassigen St. Gallen 1:2, dann gingen auch die Spiele gegen das drittplatzierte Vaduz (2:3) und am Montag gegen das zweitrangierte Thun (0:1) knapp verloren. Dies scheint nun zur Trennung geführt zu haben. Der FC Wil begründet die Vertragsauflösung mit der sportlich unbefriedigenden Situation.

Münstermann (39) hatte sein Amt im Sommer 2008 als Nachfolger des zu St. Gallen gezogenen Uli Forte angetreten und Wil in der ersten Saison auf den 3. Rang geführt. Zuvor war er für den Aufstieg von Biel in die Challenge League verantwortlich gewesen.