Formel 1

Wieder Sieg von Vettel - Punkte für Kobayashi

Sebastian Vettel gewinnt auch das zweite Saisonrennen

Sebastian Vettel gewinnt auch das zweite Saisonrennen

Sebastian Vettel hat wie im Vorjahr den Grand Prix von Malaysia und damit auch das zweite Rennen der Saison gewonnen. Kamui Kobayashi vom Sauber-Team wurde Siebenter.

Mit den sechs Punkten holte Kobayashi einen Teil der vor zwei Wochen in Melbourne nachträglich aberkannten Zähler wieder zurück. Der Japaner war von den Spitzenfahrern der einzige, der mit zwei Boxenstopps durchkam. Das beweist ein weiteres Mal, dass der C30 von Sauber ein sehr reifenschonendes Auto ist. Sergio Perez kam nicht ins Ziel. Der Mexikaner musste das Auto kurz vor der Hälfte des Pensums unterwegs ausrollen lassen. Ein Teil, das sich vom Auto mit Sébastien Buemi gelöst hatte, beschädigte den Unterboden des Sauber-Boliden, der derart unfahrbar war.

Buemi seinerseits wurde von den Rennkommissären nach einem Drittel der Distanz eingebremst. Wegen überhöhter Geschwindigkeit in der Boxengasse musste der Waadtländer während zehn Sekunden vor der Garage von Toro Rosso stillstehen. Durch den zusätzlichen Zwischenhalt wurde Buemi der Chance beraubt, wie in Melbourne in die Punktränge zu fahren. In Australien hatte er nach der Disqualifikation der Sauber-Fahrer Platz 8 belegt. Diesmal reichte es noch zu Rang 13.

Vettel machte das Dutzend an Grand-Prix-Siegen voll. Der Weltmeister war zwar nicht mehr so überlegen wie in Australien, doch ernsthaft zu gefährden vermochte ihn gleichwohl keiner der Konkurrenten. Der von Startplatz 2 losgefahrene Lewis Hamilton, als grösster Widersacher von Vettel betrachtet, fiel auf den ersten Metern hinter den fantastisch gestarteten Nick Heidfeld zurück und verlor so schon früh den Kontakt zum Deutschen.

Bei McLaren-Mercedes sprang für Hamilton, dem es am Ende (auch wegen einer nachträglichen 20-Sekunden-Zeitstrafe) nur zu Rang 8 reichte, Jenson Button in die Bresche. Der Weltmeister von 2009 wurde Zweiter vor Nick Heidfeld, der Lotus-Renault den zweiten Podestplatz in diesem Jahr bescherte. Dritter war schon der Russe Witali Petrow in Melbourne geworden.

Grand Prix von Malaysia in Sepang: 1. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault. 2. Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes, 3,2 Sekunden zurück. 3. Nick Heidfeld (De), Lotus-Renault, 25,0. 4. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 26,6. 5. Felipe Massa (Br), Ferrari, 36,9. 6. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 57,2. 7. Kamui Kobayashi (Jap), Sauber-Ferrari, 66,4. 8. Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes, 69,9. 8. 9. Michael Schumacher (De), Mercedes, 84,8. 10. Paul di Resta (Gb), Force India-Mercedes, 91,5. Ferner, eine Runde zurück: 13. Sébastien Buemi (Sz), Toro Rosso-Ferrari. - Ausgeschieden u.a.: Sergio Perez (Mex), Sauber-Ferrari.

WM-Stand (nach 2 von 19 Rennen). Fahrer: 1. Vettel 50. 2. Button 26. 3. Hamilton 24. 4. Webber 22. 5. Alonso 20. 6. Massa 16. 7. Heidfeld 15. 8. Petrow 15. 9. Kobayashi 6. 10. Buemi 4. 11. Sutil 2. 12. Schumacher 2. 13. Di Resta 2. - Teams: 1. Red Bull-Renault 72. 2. McLaren-Mercedes 48. 3. Ferrari 36. 4. Lotus-Renault 30. 5. Sauber-Ferrari 6. 6. Toro Rosso 4. 7. Force India-Mercedes 4. 8. Mercedes 2.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1