Wie bereits in den ersten beiden Spielen gingen die Flyers früh in Führung. Der Finne Kimmo Rintanen bezwang Ambris Goalie Thomas Bäumle in der 4. Minute mit einem Handgelenkschuss und erzielte seinen ersten Saisontreffer. Diesmal vermochten die Zürcher Unterländer den optimalen Start in Zählbares umzumünzen. Zwar kassierten sie in der 23. Minute den Ausgleich -- Julien Walker verwertete einen Abpraller, nachdem er zuvor an Klotens starkem Keeper Ronnie Rüeger gescheitert war. Doch Marcel Jenni sicherte den Gästen mit einem Shorthander (30.) die ersten Punkte in dieser Saison.

Der 14. Sieg der Flyers in den letzten 16 Partien gegen Ambri war eher schmeichelhaft. In den ersten 40 Minuten hatten die Tessiner deutlich mehr vom Spiel, was das Schussverhältnis von 26:12 zu Gunsten des Heimteams verdeutlicht. Erst im letzten Drittel wurden die Gäste ihrer Reputation einigermassen gerecht.

Ambri-Piotta - Kloten Flyers 1:2 (0:1, 1:1, 0:0)

Valascia. -- 3053 Zuschauer. -- SR Prugger, Kehrli/Kohler. -- Tore: 4. Rintanen (Santala, Schulthess) 0:1. 23. Walker (Stirnimann, Christen) 1:1. 30. Jenni (Wick/Ausschluss Hamr!) 1:2. -- Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, 7mal 2 Minuten gegen die Kloten Flyers. -- PostFinance-Topskorer: Westrum; Wick.

Ambri-Piotta: Bäumle; Gautschi, Kutlak; Schneider, Kobach; Bundi, Fabian Stephan; Mattioli; Duca, Adrian Brunner, Demuth; Law, Westrum, Murovic; Bianchi, Stirnimann, Walker; Botta, Schönenberger, Grégory Christen.

Kloten: Rüeger; Schulthess, Hamr; von Gunten, Sidler; Steiner, Kellenberger; Yves Müller, Julien Bonnet; Wick, Santala, Rintanen; Jenni, Liniger, Stancescu; Rothen, Stevenson, Sven Lindemann; Jacquemet, Bodenmann, Füglister.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Horak, Marghitola, Juri (alle verletzt) und Clarke (überzähliger Ausländer). Kloten Flyers ohne Du Bois, Winkler, Welti, Hollenstein (alle verletzt) und Haakana (krank). -- 48. Tor von Westrum annuliert (hoher Stock). -- Timeout Ambri (59:00). -- Ambri ab 59:05 ohne Torhüter.