Innerhalb von sieben Minuten schossen Janick Steinmann, die Doppeltorschützen Corsin Casutt und Patrick Fischer sowie Paul Di Pietro die Zuger 5:3 in Führung. Dank dem dritten Sieg in Serie bleiben sie auch zwei Runden vor dem Ende der Qualifikation einen Punkt hinter den SCl Tigers.

40 Minuten lang liess der EVZ sämtliche Souveränität vermissen. Wohl nicht zuletzt wegen der drohenden Verbannung in das Playout agierten sie nervös und ohne Geduld. Durch zahlreiche Fehler ermöglichten sie Biel immer wieder gute Möglichkeiten. Und die Seeländer vermochten diese zu nutzen. Marco Truttmann, Mathieu Tschantré und Gianni Ehrensperger erzielten bis zur 25. Minute die Bieler Treffer zur 3:1-Führung.

Das 2:3 durch Casutt war so etwas wie ein Weckruf für den EVZ, der den Druck auf Biels Goalie Pascal Caminada in der Folge ständig erhöhte. Auf der anderen Seite fiel der Aufsteiger komplett auseinander und kassierte letztlich die siebte Niederlage auf fremdem Eis in Serie.

Zug - Biel 6:3 (1:1, 0:2, 5:0).

Herti. -- 4017 Zuschauer. -- SR Prugger, Mauron/Laurent Schmid. -- Tore: 8. Truttmann (Nüssli, Reber) 0:1. 10. Patrick Fischer (Back, Diaz/Ausschlüsse Harrison; Nüssli) 1:1. 21. (20:13) Tschantré (Peter) 1:2. 26. Ehrensperger (Tschantré, Peter) 1:3. 45. Steinmann (Casutt, Oppliger) 2:3. 47. Casutt (Steinmann) 3:3. 51. (50:22) Patrick Fischer (Di Pietro) 4:3. 52. (51:49) Di Pietro (Brunner, Patrick Fischer) 5:3. 59. Casutt (Fabian Schnyder) 6:3. -- Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Zug, 7mal 2 Minuten gegen Biel. -- PostFinance-Topskorer: Holden; Fata.

Zug: Weibel; DuPont, Harrison; Diaz, Back; Maurer, Oppliger; Blaser; Casutt, Steinmann, Fabian Schnyder; McTavish, Holden, Duri Camichel; Patrick Fischer, Di Pietro, Brunner; Fabian Lüthi, Corsin Camichel, Björn Christen.

Biel: Caminada; Reber, Gossweiler; Meyer, Fröhlicher; Boss, Kparghai; Bicek, Fata, Banham; Ehrensperger, Peter, Tschantré; Nüssli, Himelfarb, Truttmann; Tschannen, Deny Bärtschi, Neff.

Bemerkungen: Zug ohne Patrick Sutter, Dominic Meier, Kress (alle verletzt) und Isbister (überzähliger Ausländer), Biel ohne Steinegger, Wetzel, Beccarelli, Brägger, Schneeberger, Wegmüller (alle verletzt), Dostoinov (überzählig) und Hill (überzähliger Ausländer). -- Timeout Zug (26.) und Biel (47.). Pfostenschuss Holden (28.). Meyer (29.) mit Nasenbeinbruch und Fata (56.) mit Oberschenkelverletzung ausgeschieden.