Der 40 Meter lange und 23 Meter hohe Trimaran überquerte am späten Freitagabend die imaginäre Ziellinie zwischen dem Lizard Point (Gb) und Brest (Fr) nach 45 Tagen, 13 Stunden, 42 Minuten und 53 Sekunden. Damit war der 52-jährige Skipper Peyron beinahe drei Tage schneller als Landsmann Franck Cammas im Jahr 2010.

Zur 14 Personen umfassenden Crew gehörte unter anderem auch der Schweizer Yvan Ravussin. Das Boot mit Steuermann Peyron war nonstop 29'009 Seemeilen (rund 52'220 km) und mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 26,5 Knoten (48 km/h) unterwegs. 1993, 2002 und 2005 hatte Peyrons älterer Bruder Bruno die Wettfahrt jeweils in einem Katamaran gewonnen.