Der 32-jährige Jurassier gewann im 12. und letzten Weltcup-Wettkampf der Saison auf seiner Stute Paille im Stechen vor dem schwedischen Routinier Sven-Göran Bengtsson auf Casall Ask.

Guerdats Sieg ändert nichts daran, dass die Schweiz am Weltcup-Final im April in Las Vegas nur mit zwei Reitern vertreten sein wird. Nebst Guerdat hatte Martin Fuchs im Januar am CSI Zürich die Qualifikation geschafft. Pius Schwizer hätte in Göteborg einen Podestplatz benötigt, um sich ebenfalls einen Platz im Final zu sichern.