Das Team aus Long Island unterlag den Carolina Hurricanes 4:5. Mark Streit bereitete den vierten Treffer der Islanders vor. Kyle Okposo lenkte in der 39. Minute den Schuss des Schweizers im Powerplay zum 4:2 für die Islanders ab. Für Streit, der zum vierten Mal in Serie sich mindestens einen Skorerpunkt gutschreiben lassen konnte, war es der 38. Assist in der laufenden Saison. Nur neun Sekunden nach dem 4:2 kassierten die Gäste den Anschlusstreffer und im Schlussdrittel drehten die Hurricanes, der Stanley-Cup-Sieger von 2006, die Partie noch zu ihren Gunsten.

Martin Brodeur, der Torhüter der New Jersey Devils, jagt wenige Tage nach seinem Rekord für die meisten Siege eine weitere Bestmarke. Beim 4:0 der Devils gegen Minnesota Wild feierte der 36-jährige Kanadier (35 Paraden) seinen 553. Sieg mit seinem 101. Shutout. Brodeur fehlen noch zwei Spiele ohne Gegentore, um den Rekord von Terry Sawchuck zu brechen.

National Hockey League (NHL). Die Resultate aus der Nacht zum Samstag: Carolina Hurricanes - New York Islanders (mit Mark Streit/1 Assist) 5:4. New Jersey Devils - Minnesota Wild 4:0. Buffalo Sabres - Philadelphia Flyers 4:6. Pittsburgh Penguins - Los Angeles Kings 4:1. Atlanta Thrashers -Detroit Red Wings 3:6. Chicago Blackhawks - Edmonton Oilers 4:5 n.P. Calgary Flames - St. Louis Blues 2:3.