Webber wieder im Cockpit

Mark Webber

Mark Webber

Formel-1-Pilot Mark Webber fuhr am Mittwoch bei den Tests in Jerez (Sp) seine ersten Runden nach dem Velounfall im November 2008.

Der Red-Bull-Fahrer hatte sich damals einen offenen Schien- und Wadenbeinbruch zugezogen.

Der 32-jährige Australier, der vorher noch leichte Schmerzmittel zu sich nehmen musste, absolvierte im neuen Wagen "RB5" 48 Runden und zeigte sich danach zufrieden: "Ich bin sehr erleichtert, nichts verlernt zu haben." Für ihn geht es 2009 um sehr viel, schliesslich muss er sich gegen seinen neuen Teamgefährten, den Deutschen Sebastian Vettel (21) behaupten. Die Saison beginnt am 29. März in Webbers Heimatland, in Melbourne.

Jerez (Sp). Testfahrten. Formel 1: 1. Sébastien Buemi (Sz), Toro Rosso, 1:17,591 (143 Runden). 2. Heikki Kovalainen (Fi), McLaren-Mercedes, 3,208 zurück (110). 3. Mark Webber (Au), Red Bull, 3,730 (83). -- Bemerkung: 5 Fahrer am Start. Buemi im schnelleren 2008er-Modell unterwegs.

Bahrain. Formel-1-Testfahrten. 1. Felipe Massa (Br), Ferrari,1:33,639 (17). 2. Robert Kubica (Pol), BMW-Sauber, 0,759 (22). -- Bemerkung: Schwere Sandstürme, 3 Fahrer am Start.

Meistgesehen

Artboard 1