US Open

Wawrinka vergibt klare Führung

Wawrinka

Wawrinka

Stanislas Wawrinka hat in der 1. Runde des US Open eine bittere Niederlage kassiert. Der als Nummer 19 gesetzte Romand unterlag dem Ekuadorianer Nicolas Lapentti (ATP 163) nach 283 Minuten mit 6:4, 6:3, 6:7 (6:8), 6:7 (3:7), 3:6.

Wawrinka wurde seiner Favoritenrolle lange gerecht und bei 5:3 im Tiebreak des dritten Satzes fehlten ihm nur noch zwei Punkte zum Sieg. Doch der 33-Jährige aus Guayacquil steckte nicht auf und fand ins Spiel zurück. Auch im vierten Satz führte Wawrinka noch zweimal mit einem Break, konnte den Vorsprung aber wieder nicht ins Ziel bringen. Mit einer Vielzahl von Fehlern ohne Not erleichterte er dem einstigen Weltranglisten-Sechsten die Aufgabe gewaltig. Sandplatzspezialist Lapentti hatte bei den letzten fünf US-Open-Teilnahmen nur gerade einen Match gewonnen.

Für Wawrinka ist diese Niederlage ein herber Rückschlag, die ihn temporär den Platz in den Top 20 kosten wird. Letztmals war er bei einem Grand-Slam-Turnier in Wimbledon 2007 in der Startrunde ausgeschieden.

Roger Federer bestreitet seine Zweitrunden-Partie beim US Open in der Nacht auf Donnerstag. Die Partie gegen den Deutschen Simon Greul beginnt um 1 Uhr nachts. Federer ist erster Nutzniesser einer neuen Regelung: Da die Männer sich beklagt haben, dass sie stets den zweiten Match am Abend bestreiten müssen, wird nun künftig etwas mehr alterniert. Erstmals in diesem Turnier findet damit der Männermatch vor dem Frauenspiel statt, nachher spielt Serena Williams.

Schon früher als Federer im Einsatz stehen Stefanie Vögele und Timea Bacsinszky. Die Aargauerin spielt um ca. 20 Uhr gegen Francesca Schiavone (It/26), die Lausannerin um etwa 23 Uhr gegen Daniela Hantuchova (Slk/22).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1