Wawrinka zeigte gegen die Weltnummer 1 eine phänomenale Leistung. Im ersten Satz besass er die ersten zwei Breakbälle. Im zweiten Satz führte er mit einem Break 3:1 und 4:2. Später wehrte er bei 4:5 vier und im Tiebreak noch einen weiteren Matchball ab. Nach zwei Stunden und 43 Minuten musste er sich aber mit 6:7 (2:7), 6:7 (4:7) geschlagen geben. Schon vor zwei Wochen in Indian Wells hatte Wawrinka gegen Novak Djokovic in zwei Tiebreaks verloren.

In den Tiebreaks spielte Wawrinka weniger gut als vorher. In beiden Kurzentscheidungen konnte er Nadal keinen einzigen Aufschlagpunkt abnehmen. Und drei der vier Mini-Breaks schenkte er dem Gegner mit schnellen Fehlern.

Dennoch bewies Wawrinka, dass er an den "Grossen" dran ist. Sein nächstes Turnier bestreitet er übernächste Woche in Monte-Carlo.