Handball

Wacker Thun gewinnt Spitzenkampf

St. Otmars Alex Usik (r.) gegen Wackers Topskorer Nikola Isailovic.

St. Otmars Alex Usik (r.) gegen Wackers Topskorer Nikola Isailovic.

Wacker Thun gewinnt in der 10. NLA-Runde den Spitzenkampf gegen St. Otmar St. Gallen zu Hause 24:22.

Von der 15. bis zur 21. Minute drehten die Thuner ein 4:7 in ein 9:7, wobei der in der elften Minute eingewechselte Nationalkeeper Andreas Merz die Wende mit sieben Paraden ermöglichte. Insgesamt wehrte er 16 Schüsse ab. In der 36. Minute führte Wacker 16:11. Die St. Galler kamen zwar noch viermal bis auf einen Treffer heran, doch wussten die Gastgeber jedes Mal eine Antwort darauf. Neben Merz trug der siebenfache Torschütze Nikola Isailovic massgeblich zum Sieg der Berner Oberländer bei.

Pfadi Winterthur verteidigte mit einem 33:30-Heimsieg gegen Lakers Stäfa die Leaderposition. Pfadi legte die Basis zum Sieg in der ersten Hälfte, die es 19:12 für sich entschied. Zwischenzeitlich führten die Winterthurer mit neun Toren. Danach liessen sie zwar nach, spannend wurde es allerdings nicht mehr. Während beim Heimteam Marco Kurth mit sechs Treffern zum besten Werfer avancierte, war bei Stäfa Kevin Jud gar achtmal erfolgreich. Pfadi gewann damit auch das vierte Heimspiel in dieser Saison und feierte den dritten Sieg in Serie.

Auch die Kadetten Schaffhausen kamen zum dritten Triumph hintereinander. Der Titelverteidiger fertigte das Schlusslicht RTV Basel 35:18 ab.

Kriens-Luzern feierte gegen den BSV Bern Muri mit 26:24 den ersten Heimsieg nach drei Niederlagen.

Das erstaunliche Fortitudo Gossau setzte sich gegen GC Amicita daheim 25:24 durch und sicherte sich den vierten Sieg in den letzten fünf Spielen. Den entscheidenden Treffer zum 25:24 schoss Valon Dedaj in Unterzahl.

Resultate: Wacker Thun - St. Otmar St. Gallen 24:22 (13:10). Fortitudo Gossau - GC Amicitia Zürich 25:24 (9:13). Kadetten Schaffhausen - RTV Basel 35:18 (16:8). Kriens-Luzern - BSV Bern Muri 24:22 (11:11). Pfadi Winterthur - Lakers Stäfa 33:30 (19:12).

Rangliste: 1. Pfadi Winterthur 15. 2. Wacker Thun 14. 3. Kadetten Schaffhausen 13. 4. St. Otmar St. Gallen 13. 5. Kriens-Luzern 12. 6. BSV Bern Muri 10. 7. Lakers Stäfa 8. 8. Fortitudo Gossau 8. 9. GC Amicitia Zürich 5. 10. RTV Basel 2.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1