Handball

Wacker entthronte BSV Bern Muri

Wacker-Hüter Marc Winkler wehrte 5 Sekunden vor Schluss Penalty ab.

Wacker-Hüter Marc Winkler wehrte 5 Sekunden vor Schluss Penalty ab.

Wacker Thun hat sich in einem hart umkämpften Spitzenkampf gegen den BSV Bern Muri zu Hause 23:22 durchgesetzt und den BSV als Leader der NLA abgelöst.

Nachdem die Gäste in der 48. Minute 19:17 vorne gelegen hatten, nahmen die Thuner den BSV-Aufbauer Thomas Hofstetter in Manndeckung. Dieser war zuvor mit sieben Toren der überragende Feldspieler seines Teams gewesen. Nach dieser Massnahme gelang Hofstetter nur noch ein Treffer, Auch deshalb gelang Wacker die Wende; bis zur 54. Minute gingen die Gastgeber 22:20 in Führung. Diesen Vorsprung gaben sie nicht mehr preis. Fünf Sekunden vor dem Ende scheiterte David Nyffenegger am Thuner Keeper Marc Winkler.

Wacker Thun - BSV Bern Muri 23:22 (8:8).

Rangliste: 1. Wacker Thun 7/11 (191:171). 2. BSV Bern Muri 7/10 (180:165). 3. St. Otmar St. Gallen 7/9 (213:199). 4. Pfadi Winterthur 7/9 (192:185). 5. Kriens-Luzern 7/8 (181:166). 6. Lakers Stäfa 7/7 (196:191). 7. Kadetten Schaffhausen 7/7 (187:183). 8. GC Amicitia Zürich 7/5 (180:189). 9. RTV Basel 7/2 (159:192). 10. Fortitudo Gossau 7/2 (174:212).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1