Viviani, der Bahn-Olympiasieger von 2016 in Rio de Janeiro (im Omnium) feierte in den Niederlanden bereits seinen neunten Saisonsieg. Unter anderem triumphierte Viviani heuer auch schon in einer Etappe der Tour de France (in Nancy), in zwei Teilstücken der Tour de Suisse (in Arlesheim und Einsiedeln) sowie erst vor einer Woche beim World-Tour-Eintagesrennen in London.

Bronze ging in Alkmaar mit acht Sekunden Rückstand an den deutschen Sprinter Pascal Ackermann. Eine erste Verfolgergruppe, die vom ehemaligen Europameister Alexander Kristoff aus Norwegen gemeistert wurde, erreichte das Ziel mit 33 Sekunden Rückstand. In dieser Gruppe befanden sich mit Fabian Lienhard (17.) und Silvan Dillier (22.) auch zwei der sechs zum Rennen gestarteten Schweizer.