Mountainbike

Vier Schweizer in den Topten

Ralph Näf war mit Rang 4 der beste Schweizer

Ralph Näf war mit Rang 4 der beste Schweizer

Frankreichs Olympiasieger Julien Absalon gewann in Mont Sainte-Anne (Ka) den fünften MTB-Weltcuplauf der Saison -- es war sein 21. Sieg im Weltcup. Bester Schweizer war Europameister Ralph Näf, der mit 4:50 Minuten Rückstand Vierter wurde.

Mit Florian Vogel (6.), Lukas Flückiger (7.) und Martin Gujan (9.) schafften es noch drei weitere Schweizer unter die Top-Ten. Ralph Näf konnte seinen vierten Platz trotz eines Defektes behaupten. Er profitierte dabei auch von einem Hinterrad- Defekt des Olympiadritten Nino Schurter, der an fünfter Stelle liegend zum Boxenstopp musste. Der Churer wurde dank einer starken Schlussphase noch 13, während Weltmeister Christoph Sauser nach zwei Reifendefekten nur Rang 21 belegte.

Näf war mit sich und seiner Taktik zufrieden: "Ich wollte mich am Anfang einfach aus dem Getümmel heraus halten und habe die Flucht nach vorne gesucht. Das hat sich als richtig herausgestellt. Ich habe zur Zeit nicht das Selbstvertrauen, um gegen Absalon um den Sieg zu fahren. Ich habe mich die ganze Woche auch nicht besonders gut gefühlt. Deshalb bin ich mit dem vierten Platz völlig zufrieden."

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1